1. Region

Haiti: Hilfe aus der Region

Haiti: Hilfe aus der Region

Die Hilfe für die Erdbebenopfer in Haiti läuft an. Die Caritas richtet ein Spendenkonto ein und eine Trinkwasser-Aufbereitungsanlage wird von Luxemburg ausgeflogen.

(woc) Der Caritasverband für die Diözese Trier hat ein Spendenkonto für Haiti eingerichtet. Das Geld wird weitergeleitet an Caritas International, dem gemeinsamen Hilfswerk der deutschen Caritas-Verbände. Von den Spenden sollen vor Ort Medikamente, Nahrungsmittel, Trinkwasser, Decken und Zelte bereitgestellt werden. Die Caritas ist seit 1975 in Haiti ansässig und unterhält in dem Karibikstaat rund 200 Krankenhäuser und Ambulanzen, erklärt Jutta Kirchen, Referentin Auslandshilfe des Diözesan-Caritasverbandes Trier. Aus der Diözese Trier sei bislang kein Caritas-Mitarbeiter vor Ort, ein internationales Nothilfe-Team ist allerdings unterwegs zum Katastrophengebiet. Spendenkonto: Nr. 200 000, BLZ 370 601 93, Pax Bank Trier, Stichwort: Erdbeben Haiti.

Weitere Hilfe aus der Region soll am Donnerstagabend vom Flughafen Luxemburg aus starten: Das Technische Hilfswerk (THW) will mehrere Trinkwasser-Aufbereitungsanlagen nach Haiti bringen. Ursprünglich sollte der Flug vom Hahn aus starten, wegen schlechter Wetterbedingungen dort ist das THW am Nachmittag auf den Luxemburger Flugplatz ausgewichen. "Das deutschlandweit zentrale THW-Materiallager für Auslandseinsätze befindet sich in Mainz, deshalb sollte der Transport zunächst vom Flugplatz Hahn starten", erklärt THW-Pressesprecher Nicolas Hefner. Aus der Großregion Trier seien keine THW-Mitarbeiter ins Katastrophengebiet unterwegs.