Hauptschule wegen Erkältungswelle geschlossen

Hauptschule wegen Erkältungswelle geschlossen

Vorübergehend geschlossen: Am Dienstag und Mittwoch ist der Unterricht an der Konzer Hauptschule ausgefallen. Der Grund dafür ist eine Erkältungswelle. „Das heißt nicht, dass wir eine Schweinegrippe-Epidemie haben“, betont Schulleiter Karl Grundhöfer im TV-Gespräch.

Eltern hätten zwar in drei Fällen mitgeteilt, dass ihre Kinder an Schweinegrippe erkrankt seien, aber wie viele weitere Fälle es gebe, sei reine Spekulation. Was feststeht: „Von Freitag auf Montag hat sich der Krankenstand drastisch erhöht“, erläutert Grundhöfer. Innerhalb seiner 40 Dienstjahre habe er so etwas noch nicht erlebt. „Weit über ein Drittel der Schüler war am Montag nicht da.“ Bei normalerweise rund 280 Schülern lag die Zahl der Krankmeldungen nach Angaben der Schulleitung bei mehr als 100. Den Unterricht dann wie gewohnt fortzuführen, machte aus Sicht Grundhöfers „keinen Sinn. Das wäre dann nur noch Kinderversorgung gewesen.“ Am Donnerstag soll die Schule wieder öffnen. Je nachdem, wie viele Jugendliche dann immer noch krank gemeldet sind, wird entweder der Unterricht wie gewohnt fortgeführt oder die Schule auch am Freitag wieder geschlossen sein.

Mehr von Volksfreund