Hermeskeil/Kell am See: Weniger Verkehrsunfälle im Hochwald

Hermeskeil/Kell am See: Weniger Verkehrsunfälle im Hochwald

752 Mal hat es im vorigen Jahr insgesamt im Hochwald gekracht, zwei Kollisionen endeten tödlich. Das sind die beiden wichtigsten Zahlen der Unfallbilanz fürs Jahr 2006, die die Hermeskeiler Polizeiinspektion jetzt vorgelegt hat.

Wie für die gesamte Region Trier, so gilt auch für den Hochwald: Auf den Straßen rund um Hermeskeil und Kell am See ist es im Jahr 2006 sicherer geworden. 752 Unfälle zählte die Polizeiinspektion (PI) Hermeskeil im vorigen Jahr, das sind 84 weniger als 2005. Siegfried Agostini, Leiter der PI, macht für diese positive Entwicklung vor allem zwei Faktoren verantwortlich: "Der Rückgang der Unfallzahlen hat einmal etwas mit unseren verstärkten Präventionsmaßnahmen zu tun. Zum anderen spielt aber natürlich auch die Witterungslage eine Rolle." Weniger erfreulich: Die Zahl der Verkehrstoten und der Schwerverletzten ist gestiegen. 2006 kamen im Hochwald zwei Menschen bei Unfällen ums Leben. 2005 war es einer. 32 Schwerverletzten 2005 stehen 38 im Jahr 2006 gegenüber.

Mehr von Volksfreund