| 15:33 Uhr

Trier/Mainz
Hier nimmt die Polizei heute Raser ins Visier

FOTO: Carsten Rehder / dpa
Trier/Mainz. Vorsicht Blitzgefahr: Bei einer großen Kontrollaktion nimmt die rheinland-pfälzische Polizei am Mittwoch wieder Temposünder ins Visier. Zwischen 6 Uhr und dem späten Abend wird an zahlreichen Straßen im Land die Geschwindigkeit von Fahrzeugen gemessen. Katharina de Mos/dpa

Wie ein Sprecher des Innenministeriums mitteilte, beteiligen sich alle Polizeipräsidien im Land an dem Verkehrsaktionstag.  Mit dem europaweit ausgetragenen Blitzermarathon will die Polizei in mehreren Bundesländern auf die Gefahren und Folgen zu schnellen Fahrens aufmerksam machen.

Wer am Mittwoch zu schnell fährt, muss damit rechnen, erwischt zu werden. Denn in vielen Teilen Europas und auch in der Region bauen Polizisten zusätzliche Radarfallen auf. Wie das Polizeipräsidium Trier mitteilt, stehen diese bei Morbach an der B 327, in Lichtenborn (Verbandsgemeinde Arzfeld) an der B 410, in Bitburg an der B 51, in Idar-Oberstein an der B 41, in Prüm an der B 51, in Pronsfeld an der B 410, in Wittlich an der L 141 sowie in Hermeskeil, Konz und Wittlich-Wengerohr. Das rheinland-pfälzische Innenministerium betont, es gehe nicht darum, möglichst viele Temposünder zu erwischen, sondern darum, auf Gefahren hinzuweisen — ist zu hohe Geschwindigkeit doch die Hauptursache bei tödlichen Unfällen.

Der jüngste sogenannte Blitzermarathon fand vor einem Jahr statt.