Hillesheim: Im Stadtetat 2007 fehlen mehr als zwei Millionen Euro

(mh) Düstere Aussichten: Im Etat der Stadt Hillesheim für kommendes Jahr fehlen mehr als zwei Millionen Euro. Hauptgründe dafür sind die Abwicklung von früheren Fehlbeträgen und die Umlagenlast. Selbst die ohnehin wenigen Investitionen wie der Umbau der Viehmarkthalle stehen daher in den Sternen.

Bei einer Gegenstimme (Klaus Blech/Wählergruppe Blech) hat der Hillesheimer Stadtrat in seiner Jahresabschluss-Sitzung 2006 den defizitären Haushalt für 2007 verabschiedet.

Neben dem allgemeinen Wehklagen über das Zahlenwerk, das weitgehend durch äußere Einflüsse wie die hohen Umlagen bei gleichzeitig sinkenden oder gestrichenen Landeszuschüssen bestimmt ist, wurde gar zeitweise über Fundamentalopposition gesprochen. So fragte Klaus Blech: "Was wäre denn, wenn wir den Haushalt ablehnen? Es ist doch für uns nichts mehr zu tun. Und die Stadtarbeiter bekommen ihren Lohn ohnehin. Also!"