| 20:07 Uhr

1100 Liter Blut gespendet

Die Geehrten haben sich zwischen 25 und 100 Mal anzapfen lassen und damit den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes wesentlich unterstützt.Foto: Hans Muth
Die Geehrten haben sich zwischen 25 und 100 Mal anzapfen lassen und damit den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes wesentlich unterstützt.Foto: Hans Muth
KELL AM SEE. (hm) Sie haben zusammen bisher 1100 Liter Blut gespendet, um damit die Krankenhäuser im Saarland und in Rheinland-Pfalz mit der ausreichenden Blutmenge zu versorgen - für vier Tage. Der Ortsverein Kell am See des Roten Kreuzes unterstrich bei der Spenderehrung die Bedeutung der Blutspende.

Der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes benötigt täglich 500 Blutspender, um die Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz und im Saarland versorgen zu können. "Dies entspricht einer Blutmenge von 250 Litern pro Tag", erklärte der Vorsitzende des DRK-Ortsverbandes Kell am See, Werner Angsten, in der Rettungswache in Zerf anlässlich der Ehrung zahlreicher Blutspender. Die Goldene Ehrennadel mit Goldkranz für 25-maliges Blutspenden erhielten Erwin Wagner, Karl-Heinz Justinger, Thomas Kopp, Werner Mencher, Hubert Steuer (alle Mandern), Thomas Diedrich, Imelda Schwarz (beide Greimerath), Uwe Hennen (Baldringen), Michael Rommelfanger, Alois Thielen, Ludwin Olmscheid (alle Zerf), Andreas Rossler (Hentern), Udo Kniller (Reinsfeld), Richard Schwandrau, Heidi Bohr, Oliver Hubertz, Michaela Krantz, Astrid Graf und Karl-Claus Vogel (alle Schillingen). Die Ehrenurkunde für 40-maliges Blutspenden erhielten Manfred Henscheid, Alfons Weber (beide Lampaden), Maria Hilgert (Greimerath), Marianne Huwer, Ursula Bohr (beide Schillingen), Harald Windhang, Gerhard Ott (beide Mandern), Rainer Fuchs (Zerf), Udo Jungbluth (Kell am See), Rainer Adams (Reinsfeld), Marlene Koltes (Baldringen) und Willi Lukas (Hentern). Mit der Goldenen Ehrennadel mit Goldkranz für 50-maliges Spenden wurden geehrt: Christel Martin (Greimerath), Jürgen Schmitt (Baldringen), Matthias Hoff (Schillingen), Willibrord Jäckel, Helmut Lehnen Burkhard Hans (alle Kell), Helmut Moßmann, Marliese Mertes (beide Zerf)Ursula Nitz (Waldweiler) Erich Zimmer und Helga Hennen (Schömerich). Die Ehrenurkunde für 60-maliges Spenden erhielten Gerhard Bernardy, Josef Schwickerath, Werner Schmitt, Edmund Schwickerath (alle Greimerath), Josef Kunz (Schömerich) und Martin Mencher (Mandern). Für 75-maliges Spenden wurde Werner Schramm (Greimerath) ausgezeichnet. Spitzenreiter der Spender war dieses Mal Alois Scherer (Mandern): Für 100 Blutspenden wurde er mit der Goldenen Ehrennadel mit Goldkranz ausgezeichnet.