| 20:39 Uhr

70 Jahre gelebte Fußballgeschichte

Zwei, die den Sportverein über Jahrzehnte als Vorsitzende geprägt haben: Quintin Lorenz (rechts) und Hans-Jürgen Schreiner(Mitte) mit Hans-Peter Hellwig, Vorsitzender des Fußballkreises Trier-Saarburg. TV-FOTO: HANS MUTH
Zwei, die den Sportverein über Jahrzehnte als Vorsitzende geprägt haben: Quintin Lorenz (rechts) und Hans-Jürgen Schreiner(Mitte) mit Hans-Peter Hellwig, Vorsitzender des Fußballkreises Trier-Saarburg. TV-FOTO: HANS MUTH FOTO: Hans Muth (hm) ("TV-Upload Muth"
Lampaden. Zu einer Zeit, als die Bundesrepublik Deutschland noch nicht existierte, fanden sich im Hochwald junge Männer, die die Spielvereinigung Lampaden 1947 gründeten.

Lampaden (hm) Zahlreiche Gäste kamen zum Jubiläum der Spielvereinigung Lampaden 1947, darunter auch eine Delegation der französischen Partner aus Cocheren, Ludwig Bohr, Beigeordneter der VG Kell am See, Ortsbürgermeister Martin Marx und Mitglieder der Sportgemeinschaft Hentern-Lampaden. Vorsitzender Hans-Jürgen Schreiner dankte dem einzigen noch lebenden Gründungsmitglied Theo Willems, der wegen Krankheit nicht anwesend war. "Nach genau 70 Vereinsjahren können wir mit Stolz auf das Geschaffene zurückblicken. Eine tolle Sportanlage mit dem eigenen Vereinshaus, gezielte Jugendarbeit mit Bambini, F-, E-, D-, C-, B- und A-Jugend Mannschaften, dazu qualifizierte Trainer und Betreuer", resümierte Schreiner und erinnerte an einen der Männer der ersten Stunde. "Organisator und Spielführer war Johann Jakobs, der im November 1947 die erste Lampadener Fußballmannschaft gegen Paschel auf das Spielfeld führte." Nach einem Mittelplatz 1948/49 habe die erste Mannschaft im Spieljahr 1959/60 in der C-Klasse die Meisterschaft und das Finale des Kreispokals erreicht." Nach dem Abstieg 1963 habe es zehn Jahre gedauert, bevor die erste Mannschaft wieder Meisterschaft und Aufstieg feiern durfte. Das Jahr 1981 sei zu einem der erfolgreichsten geworden. "Als Vizemeister der D-Liga erreichte die erste Mannschaft den sofortigen Wiederaufstieg, wurde Kreispokalsieger und errang erstmals den Amtspokal der VG Kell", sagte Schreiner. Nach erneutem Abstieg 1986 sei die erste Mannschaft 1989 wiederum Meister geworden und in die C-Liga aufgestiegen. "Rückläufige Spielerzahlen machten es erforderlich, dass unsere Seniorenmannschaften 1990 eine Spielgemeinschaft mit dem SV Hentern eingingen."
2005/2006 schaffte diese Spielgemeinschaft den Aufstieg in die A-Liga, ein Erfolg, der nur eine Saison andauerte.
Da den Sportverein Lampaden wie den Sportverein aus Hentern Nachwuchssorgen plagten, tat man sich zu einer Spielvereinigung Hochwald zusammen, so dass die Zukunft des Fußballs mit den Spielgemeinschaftspartnern Zerf, Greimerath, Hentern und Lampaden gesichert erscheint.
Extra: EHRUNGEN VERDIENTER MITGLIEDER


Sportkreisvorsitzender Felix Jäger und Hans-Peter Hellwig, Vorsitzender des Fußballkreises Trier-Saarburg, ehrten: Für 25 Jahre Mitgliedschaft: Karl-Heinz Fassian, Roswitha Fassian, Peter Hennen, Bernd Hermesdorf, Peter Hermesdorf, Edmund Hubertz, Bernd Jakobs, Helmut Karos, Kurt Kirchen, Florian Lorenz, Karin Mösner, Marco Nilles, Werner Philippi, Tim Sadowsky, Jürgen Theune, Klaus-Jürgen Treinen; 40 Jahre: Alfred Jakoby, Alois Justinger, Reinhold Werner, Hans-Jürgen Schreiner, Michael Wilhelm, Jürgen Wilhelmi, Gerhard Willems, Bernd Zonker; 50 Jahre: Gerhard Altmaier, Ewald Hermesdorf, Josef Huwer, Karl-Heinz Jakobs, Bruno Kirchen,Wolfgang Kirchen, Rudolf Klas, Adolf Lorenz, Karl Lorenz, Quintin Lorenz, Alois Marx, Albert Mergens, Hermann Mergens, Erich Nilles, Werner Theisen, Martin Thömmes, Alfons Weber, Rudolf Wilhelm, Winfried Wilhelm, Norbert Willems, Theo Willems (Gründungsmitglied); 60 Jahre: Hermann Wilhelmi.