| 17:41 Uhr

Gesellschaft
Buntes Programm zum Fest der Kulturen

Vielfalt verbindet: Unter diesem Motto laden Bürger aus Lampaden, Mitglieder der Caritas und des Dekanats Hermeskeil-Waldrach zum Fest der Kulturen in den Hochwaldort ein.
Vielfalt verbindet: Unter diesem Motto laden Bürger aus Lampaden, Mitglieder der Caritas und des Dekanats Hermeskeil-Waldrach zum Fest der Kulturen in den Hochwaldort ein. FOTO: Florian Blaes
Lampaden. Am kommenden Sonntag, 23 .September, wird es rund um das Bürgerhaus ein multikulturelles Fest im Rahmen der interkulturellen Woche geben. Von Florian Blaes

Anlässlich der Interkulturellen Woche (IKW) zeigen die Veranstalter der Kirchen in ökumenischer Verbundenheit erneut Flagge für Menschenrechte, Demokratie und Vielfalt. Rund 5000 Veranstaltungen finden im Rahmen der IKW 2018 in mehr als 500 Städten und Gemeinden statt. In Zusammenarbeit mit der Flüchtlingshilfe Bistum Trier, dem Caritasverband Trier und der Pfarreiengemeinschaft Schillingen gibt es auch in Lampaden am kommenden Sonntag, 23. September, von 15.30 Uhr bis 19.30 Uhr ein kunterbuntes Unterhaltungsprogramm.

„Die Idee zu diesem Fest ist aus der Flüchtlingshilfe heraus gewachsen. So hat ein kleines Vorbereitungsteam vom Caritasverband, dem Dekanat Hermeskeil-Waldrach und Bürger mit ausländischen Wurzeln sich zusammengeschlossen, um dieses Fest zu planen“ erzählt Elisabeth Scherer, Pastoralreferentin des Dekanats Hermeskeil- Waldrach.

Mit Fingerfood aus aller Herren Länder wird es einen internationalen Naschmarkt geben, dazu gesellt sich der Eine-Welt-Stand. Auf der Bühne gibt es Open Mic, ein Kindertheater mit Manfred Kessler vom Chapiteau Theater mit dem Musical „König Wackelturm von Babylon“ zu sehen.

Witzige Sketche bietet das Kabarett mit Ibrahima Ndiaye aus dem Senegal. Der senegalesische Saarländer sagt von sich, dass er im Senegal geboren ist und in Deutschland zunächst beinahe erfror.

„Wir möchten den Besuchern eine kulturelle Reise durch die Welt bieten, mit allen unseren Künstlern und Darstellern, die zu unserem Fest nach Lampaden kommen“, so Elisabeth Scherer.

Um 16 Uhr wird Manfred Kessler vom Theater Chapiteau in seinem One-Man-Musical in vielen verschiedenen Rollen und Kostümen über die Bühne wirbeln. In der historischen Geschichte geht es um das Zusammenleben vieler Sprachen und Kulturen. Ein musikalisches Erlebnis für Kinder ab 4 Jahren.

Mit einer Mischung aus traditioneller Erzählkunst, Witz, Pantomime, Musik, Tanz und Gesang wird ab 18 Uhr der Kabarettist Ibrahima Ndiaye auftreten. Hier bringt er sein neues Programm „Lachen ist die beste Medizin!“ auf die Showbühne.

Auf einzigartige Art und Weise versteht das senegalesische Allround-Talent Ibrahima „Ibo” Ndiaye es, mit perfektem Deutsch, dem saarländischen Dialekt und sogar Schwyzerdütsch sein Publikum zu begeistern.

„Wir freuen uns, am Sonntag viele Besucher in Lampaden begrüßen zu können, um mit uns ein wunderschönes Fest der Kulturen feiern zu können. So können wir auch im Hochwald zeigen, wie interkulturell die Menschen sind“, freut sich der Mitorganisator Andreas Flämig des Caritasverband Bistum Trier. „Kommt feiert mit! Ihr seid herzlich eingeladen!“ ergänzt Scherer.