| 18:42 Uhr

Feuerwehrmuseum
Sie sind Feuer und Flamme für die Wehr

 Die Mitglieder der Bambinifeuerwehr Waldrach und ihre Betreuer haben im Feuerwehrmuseum Hermeskeil einen spannenden und informativen Nachmittag verbracht.
Die Mitglieder der Bambinifeuerwehr Waldrach und ihre Betreuer haben im Feuerwehrmuseum Hermeskeil einen spannenden und informativen Nachmittag verbracht. FOTO: Bambinifeuerwehr Waldrach, Helene Terres
Hermeskeil/Waldrach. Das Feuerwehrmuseum Hermeskeil startet mit einem Aktionstag und zahlreichen Gästen in die neue Saison.

Nach der dreimonatigen Winterpause hat das Rheinland-Pfälzische Feuerwehrmuseum Hermeskeil wieder geöffnet. „Der Betrieb im Museum ist bereits wieder sehr rege“, informiert Christoph Unger, erster Vorsitzender des Fördervereins Rheinland-Pfälzisches Feuerwehrmuseum Hermeskeil. Vergangenen Samstag besuchten nicht nur einzelne Gäste und Familien die Ausstellung, welche mittlerweile weit über die Grenzen von Rheinland-Pfalz hinaus bekannt ist.

Bereits am Morgen begann der gemeinsame Aktionstag von Jugendherberge Hermeskeil und Feuerwehrmuseum „Sei Feuer und Flamme“.

Thorsten und Marvin Haupenthal sowie Tim Bredel führten die Gruppe durchs Museum und gingen auf die Fragen der Besucher ein. Die Rallye durch die Ausstellung kam bei den Besuchern gut an, ihre Leistung bekamen sie in einer Urkunde dokumentiert. An der Station Uniformen und Atemschutzgeräte konnten die Teilnehmer erfahren, wie schwer die Schutzausrüstung der Feuerwehrleute ist.

Am Nachmittag wurde dann von den Teilnehmern aus der Jugendherberge vor dem Museum ein Löschangriff aufgebaut. Schnell war der Verteiler gesetzt und die drei D-Rohre angeschlossen, so dass alle Kinder „löschen“ konnten.

Schließlich kam die Bambinifeuerwehr Waldrach mit 13 Kindern und fünf Betreuern zu Besuch ins  Museum. Museumsmitarbeiter German Hark führte diese Gruppe durch die Ausstellung. 

„Die Führung war gut auf unsere Kinder abgestimmt und sie wurden direkt angesprochen. Auch für die Erwachsenen war der Ausflug sehr lehrreich“, resümierte Helene Terres, Leiterin  der Bambinifeuerwehr Waldrach. „Dass es so viele Mitmachaufgaben, Visualisierungen und Dinge zum Anfassen gab, hat den Kindern besonders gut gefallen. Alles in allem also ein erfolgreicher Tag in einem modernen Feuerwehrmuseum!“, so Helene Terres.

Ebenso wurde an diesem Samstag noch das Angebot, einen Kindergeburtstag im Museum zu feiern, genutzt. Die Möglichkeit, eine spannende Geburtstagsfeier mit seinen Gästen  im Museum zu verbringen, wird laut Christoph Unger rege angenommen und von immer mehr feuerwehrbegeisterten Kindern über die Homepage des Museums gebucht.

„Manfred Drescher, der an diesem Tag die Museumskasse übernahm und wie alle anderen Museumsmitarbeiter ehrenamtlich tätig ist, konnte alleine an diesem Samstag 62 Besucher im Museum begrüßen, was für einen Samstag im Februar ein gutes Ergebnis ist und die ehrenamtlich tätigen Museumsmitarbeiter für die kommende Session 2019 motiviert“, so Vorsitzender Unger.