| 21:34 Uhr

Die Fußball-Welle erfasst Konz

Für den Fußball und für Konz: Der SV Konz positioniert sich für das Plakat „Konz schlägt Brücken – Wir geben der Stadt ein Gesicht“. Foto: SV Konz/Ruth Winkel
Für den Fußball und für Konz: Der SV Konz positioniert sich für das Plakat „Konz schlägt Brücken – Wir geben der Stadt ein Gesicht“. Foto: SV Konz/Ruth Winkel
Konz ist im Fußball-Fieber: Der SV Konz kämpft neben der bereits erfolgreichen zweiten Mannschaft mit drei weiteren Teams um den möglichen Aufstieg, der Auftakt der EM lässt die Fußballer-Herzen schneller schlagen, und die Vorbereitungen zum "Public Viewing" laufen in der Stadt auf Hochtouren. Von unserer Redakteurin Anke Pipke

Konz. Die Konzer brauchen in Zukunft gute Nerven. Nachdem die zweite Mannschaft der Fußball-Herren des SV Konz bereits den Einzug in die Kreisliga B geschafft hat, kämpfen nun drei weitere Teams um den Aufstieg. Am Mittwoch, 4. Juni, beginnt die Relegationsrunde für die erste Konzer Mannschaft, die die nötigen Punkte für den Aufstieg von der Bezirksliga West in die Verbandsliga sammeln will. "An diesem Wochenende steht das interne Trainingslager an", sagt Werner Götze, zweiter Vorsitzender des SV Konz. Dabei gehe es unter anderem darum, an der Taktik zu arbeiten und die Gegner zu beobachten. Gegen wen und wo der SV Konz am Mittwoch spielen wird, ist noch nicht klar. Die Auslosung dieses und der beiden folgenden Spiele erfolgt erst am späten Montagabend, 2. Juni. Auch in der Jugend tut sich einiges. Die A2-Mannschaft steigt wegen des Erfolgs der B-Jugend vermutlich in die Bezirksliga auf, und wenn alles gut läuft, spielt die B1-Jugend bald in der Rheinland-Liga. Dass diese Erfolge allein mit "Eigengewächsen" und ohne Fremdeinkäufe möglich sind, machen die Vorsitzenden Alfred Weinandy und Werner Götze besonders stolz. Nun will der SV Konz sein gestärktes Selbstbewusstsein mit dem neuen Konzer Slogan auf besondere Weise verknüpfen und nach außen tragen. Etwa 200 der aktiven Mitglieder sind spontan im Konzer Stadion für ein Foto zusammengekommen, um damit ein Plakat zu gestalten. Der Titel: "Konz schlägt Brücken - Wir geben der Stadt ein Gesicht" Dieses Motiv zusammen mit eingezeichneten Zielen der Mannschaften soll die Stadt bekannter machen. Als Banderole am Team-Bus oder Plakat in der Stadt - der SV Konz will die Bürger in seinen Erfolg einbinden. Der Sport verbindet Generationen

Auch intern schlage der Verein besondere Brücken: sowohl zwischen Nationen wie auch Generationen. Die Brücke zwischen dem Fußball und den Konzer Stadtgesprächen, die die Slogan-Aktion ins Leben gerufen haben, wird mit dem Public-Viewing während der kompletten EM auf dem Marktplatz gestärkt. Während der Ratskeller und Nuri's Bistro das Ereignis veranstalten, haben die Stadtgespräche-Projektgruppen "Stadtmitte" und "Einzelhandel und Wirtschaft" die Organisation unterstützt. "Alle Spiele im freien Empfang sollen gezeigt werden", sagt Achim Rohn aus dem Ratskeller. Dazu werde ein großes Zelt und eine Leinwand aufgebaut, ergänzt Christian Hauer, Sprecher der Einzelhandel-Projektgruppe. Nebenbei unterhalte zudem ein buntes Rahmenprogramm mit Gewinnspielen und vielem mehr. Eine weitere Adresse für Public Viewing ist die evangelische Kirchengemeinde Konz-Karthaus. Dort werden die Spiele der deutschen Mannschaft ebenfalls auf eine Großleinwand übertragen. Abgerundet werden diese Veranstaltungen durch "Grillen und Chillen" in den Halbzeitpausen. "Zusammen bei den Spielen mitzufiebern, verbindet die Generationen, und man bekommt fast das Gefühl, im Stadion dabei zu sein, wenn alle zusammen jubeln", erklärt Simone Lehnert, Pfarrerin zur Anstellung der Kirchengemeinde Konz-Karthaus. Bei deutscher Beteiligung geht auch die Kirchengemeinde in die Verlängerung. Bei der Vor- und Nachbereitung des Spektakels ist die Kirchengemeinde für helfende Hände dankbar. Interessierte melden sich unter Telefon 06501/2394 oder E-Mail: konz@ekkt.de.Termine: 8. Juni um 20.45 Uhr, 12. Juni um 18 Uhr und 16. Juni um 20.45 Uhr.