| 19:07 Uhr

Die Lifte laufen wieder

Schlitten fahren bei strahlendem Sonnenschein: Das war gestern nicht nur am Dreikopf bei Paschel möglich.Foto: Hans Muth
Schlitten fahren bei strahlendem Sonnenschein: Das war gestern nicht nur am Dreikopf bei Paschel möglich.Foto: Hans Muth
NEUHÜTTEN/ERBESKOPF/KELL AM SEE. (ax/iro) Gute Nachricht für alle Skifahrer aus dem Hochwald, die in diesem Winter nicht viel zu lachen hatten. Die Schlepplifte am Dollberg und im Wintersportzentrum Erbeskopf laufen wieder.

Seit gestern Mittag ist in Neuhütten die 300 Meter lange Piste mit einer Höhendifferenz von 60 Meter für Ski und Rodel freigegeben. Nach Auskunft des Skiclubs Dollberg liegt der Schnee etwa zehn Zentimeter hoch. Kleiner Wermutstropfen: "Die Flutlichtanlage ist zurzeit leider außer Betrieb. Deshalb ist Skifahren nur bis zum Einbruch der Dunkelheit möglich", sagt Christian Sossong vom Skiclub. Die Langlaufloipen sind derzeit nicht gespurt. Der Liftbetrieb im Wintersportgebiet Dollberg beginnt montags bis freitags um 15 Uhr, samstags und sonntags um 11 Uhr. Aktuelle Infos gibt's beim Schneetelefon, Telefon 06503/3445. "Ski und Rodel gut" meldete gestern auch Klaus Hepp vom Wintersportzentrum am 19. Lifttag am Erbeskopf. Auf der höchsten Erhebung im Land laufen die Lifte seit Aschermittwoch wieder. Auf dem Kunstschnee liegt "eine schöne Pulverschnee-Decke", insgesamt 15 Zentimeter. Die Piste ist vor allem von Feriengästen aus Holland gut besucht, die derzeit Krokusferien haben. Auch Berufstätige kommen auf ihre Kosten. Ab 17 Uhr kann unter Flutlicht gefahren werden. Auch auf den Schlittenbahnen am Stausee in Kell und am Dreikopf in Paschel tummelten sich gestern Wintersportler. Und laut Wettervorhersage stehen die Chancen gut, dass Skifahrer und Rodler auch am Wochenende die Hänge hinabsausen können.