| 11:51 Uhr

Fahrer aus Luxemburg bei Unfall im Hochwald schwer verletzt

Farschweiler. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Samstagmorgen kurz nach 6 Uhr auf der Landstraße 151 zwischen Reinsfeld und Farschweiler (Kreis Trier-Saarburg) gekommen. Florian Blaes/red

Laut Polizei kam es zu dem Unfall, nachdem ein 22-jähriger Fahrer aus Luxemburg die Landstraße von Osburg kommend in Richtung Reinsfeld befuhr und dort eine Verkehrsinsel überfahren hat. Er habe seine Fahrt fortgesetzt und sei aus bislang ungeklärten Gründen wieder zurück in Richtung Trier gefahren.

Nach einer langgezogenen Rechtskurve sei er links von der Fahrbahn abgekommen, mit überhöhter Geschwindigkeit mehr als 150 Meter durch den Wald geschleudert und frontal gegen einen Baum geprallt.

Der Fahrer wurde laut Polizei in seinem Fahrzeug eingeklemmt, die Feuerwehr rückte mit schwerem Gerät an, um ihn zu befreien. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er mit schwersten Verletzungen in ein Trierer Krankenhaus gebracht.

An dem Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die L 151 für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Es kam zu Rückstaus.

Im Einsatz waren mehr als 60 Einsatzkräfte der FEZ und Wehrleitung VG Ruwer, First Responder Hochwald, die Feuerwehren aus Farschweiler, Osburg, Kasel und Reinsfeld. Das DRK Hermeskeil mit Notarzt und die Polizeiinspektion Hermeskeil mit zwei Streifenwagen.