| 18:19 Uhr

Veranstaltungen
Fortbildungsveranstaltung: Vorsorgen für den Ernstfall

Hermeskeil. Der Awo Betreuungsverein Trier-Saarburg bietet am heutigen Dienstag zum Thema Patientenverfügung eine Fortbildungsveranstaltung an. Veranstaltungsort ist das Café Vivere in der Martinus­straße 48. Um 19 Uhr geht es los.

Referentin ist Dr. Martina Wagener, die an dem Abend auch für Fragen rund um das Thema verfügbar sein wird. Zum Beispiel: Wie kann oder soll man eine Patientenverfügung selbst formulieren, kann man auf vorhandene Formblätter zurückgreifen? Welche Folgen hat es, wenn man eine Patientenverfügung erstellt und kann man diese auch widerrufen?

Die meisten Menschen sterben heute nicht zu Hause, sondern im Krankenhaus oder in einem Seniorenheim. Weiterhin ermöglicht der wissenschaftliche und technische Fortschritt, dass man heute schwerstkranken Menschen helfen kann, für die es früher keine Rettung gegeben hätte. Während diese Perspektive für viele Menschen Hoffnung und Chancen bietet, haben andere Angst vor einer Leidens- und Sterbensverlängerung durch die moderne Medizin. Dabei hat jeder Mensch das Recht, für sich zu entscheiden, ob und welche medizinischen Maßnahmen für ihn ergriffen werden sollten.

Ärzte brauchen für jede Behandlung die Zustimmung des Betroffenen. Solange der Mensch noch entscheidungsfähig ist, kann er selbst die Zustimmung erteilen. Problematisch ist aber die Feststellung des Willens eines Menschen, der nicht mehr in der Lage ist, seinen Willen zu äußern. In diesem Fall kann eine Patientenverfügung hilfreich sein.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Interessierte können sich beim Awo Betreuungsverein Trier-Saarburg anmelden. Ansprechpartner ist Frau Mirjam Minder unter Telefon 06503/981334 oder per E-Mail an info@awo-btv-trier-saarburg.de