| 17:11 Uhr

Kommunalpolitik
Stadt will Straßenlaternen modernisieren

Hermeskeil. Die Stadt Hermeskeil will einen großen Teil ihrer Straßenlaternen auf moderne Leuchtdioden (LED)-Technik umrüsten lassen.

Vertreter der Firma innogy informierten in der zurückliegenden Stadtratssitzung über ein entsprechendes Sanierungskonzept. Laut innogy sind 485 der insgesamt 1052 Leuchten in Hermeskeil von einer EU-Richtlinie betroffen, die den Einsatz energieeffizienter Leuchtmittel fordert. Nach Berechnung des Unternehmens lägen die Kosten für die Stadt nach Abzug eines Innovationszuschusses bei etwa 197 000 Euro.

Bei den Betriebskosten der Straßenlaternen sei eine jährliche Ersparnis von etwa 32 000 Euro zu erwarten. Insofern amortisiere sich die Investition nach etwa sechs Jahren. Laut Stadtbürgermeister Mathias Queck (CDU) müsste die erforderliche Summe in den städtischen Haushalt für 2019 eingestellt werden, der voraussichtlich erst im März beschlossen und freigegeben werde.

Mit den Vertretern von innogy wurde vereinbart, dass diese der Stadt ein Angebot vorlegen mit einer Preisbindung bis zum 31. März. Über das Angebot soll der Stadtrat nach der Sommerpause entscheiden.