| 16:37 Uhr

Verkehr
Im Hermeskeiler Ring geht’s bald wieder nur in eine Richtung

Lange Zeit durfte der Verkehr im Hermeskeiler Innenstadt wegen des Straßenausbaus in beide Fahrtrichtungen rollen. Ab dem 16. September gilt wieder die alte Einbahnstraßenregelung.
Lange Zeit durfte der Verkehr im Hermeskeiler Innenstadt wegen des Straßenausbaus in beide Fahrtrichtungen rollen. Ab dem 16. September gilt wieder die alte Einbahnstraßenregelung. FOTO: TV / Scheidweiler, Jonas
Hermeskeil. Der Straßenausbau im Bereich Saarstraße ist abgeschlossen. Das bedeutet, dass sich ab Sonntag alle wieder an die frühere Verkehrsführung im Hermeskeiler Innenstadtring gewöhnen müssen. Von Christa Weber
Christa Weber

Die Baumaschinen ziehen sich allmählich zurück aus der Hermeskeiler Ortsdurchfahrt/B 327. Der letzte Abschnitt des vor drei Jahren gestarteten Ausbaus ist beendet.

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Trier teilt mit, dass die Saarstraße und auch der Abschnitt der Koblenzer Straße bis zum Krankenhaus ab Sonntag, 16. September, wieder für den Verkehr freigegeben sind.

Beide Abschnitte der Ortsdurchfahrt, die auch Teil des Hermeskeiler Innenstadtrings sind, wurden erneuert, und die Zahl der Fahrspuren wurde von zwei auf eine reduziert (siehe Grafik).Parallel sind auch neue Parkplätze und Grünflächen am Fahrbahnrand entstanden.

Das Ende des Straßenausbau bedeutet für alle Autofahrer in Hermeskeil eine größere Umgewöhnung.Denn wegen der Bauarbeiten war es zuletzt fast anderthalb Jahre lang möglich, im Innenstadtring in beide Fahrtrichtungen zu fahren. Üblicherweise gilt dort eine Einbahnstraßenregelung, die nun ab Sonntag wieder in Kraft tritt (siehe Grafik). Der Verkehr rollt dann künftig wieder nur in eine Richtung.

Wer beispielsweise vom Supermarkt-Parkplatz in der Trierer Straße in Richtung Stadtausgang/A-1-Auffahrt fahren möchte, kann ab Sonntag nicht mehr am Rathaus rechts abbiegen, sondern muss wieder die komplette Runde durch den Innenstadtring drehen. Auch viele Anlieger werden sich an den Wegfall des Gegenverkehrs gewöhnen müssen.

Laut Landesbetrieb Mobilität wird die Verkehrsführung am Sonntag entsprechend zurückgebaut. Die Behörde bittet alle Verkehrsteilnehmer darum, in der Anfangszeit der Umstellung besonders aufmerksam zu sein, um Unfälle zu vermeiden.