Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:16 Uhr

Kita-Eltern packen es an

Auch eine Balancierbalken-Konstruktion zählt jetzt dank des Einsatzes des Kita-Fördervereins und seiner ehrenamtlichen Helfer zu den neuen Spielgeräten der Kindertagesstätte Rosa Flesch in Hermeskeil. Foto: Förderverein der Kindertagesstätte
Auch eine Balancierbalken-Konstruktion zählt jetzt dank des Einsatzes des Kita-Fördervereins und seiner ehrenamtlichen Helfer zu den neuen Spielgeräten der Kindertagesstätte Rosa Flesch in Hermeskeil. Foto: Förderverein der Kindertagesstätte FOTO: (h_hochw )
Hermeskeil. Was Eltern alles bewegen können, zeigen die aktuellen Maßnahmen auf dem Spielplatz des Kindergartens Rosa Flesch in Hermeskeil.

Hermeskeil (red) Der Spielplatz der Hermeskeiler Kindertagesstätte (Kita) Rosa Flesch war in die Jahre gekommen und einige Spielgeräte hatten bereits wegen baulicher Mängel entfernt werden müssen.
"Grund genug zu handeln", sagten sich die Mitglieder des Fördervereins der Kita. Also haben sie im Sommer einen Spendenaufruf auf den Weg gebracht und mehr als 40 Unternehmen um ihre Mithilfe gebeten.
"Innogy vor Ort ist dem Spendenaufruf des Fördervereins Kita Rosa Flesch als Erster gefolgt und hat 2000 Euro gestiftet, mit denen dann vier neue Spielgeräte angeschafft werden konnten", berichtet Petra Schirra, erste Vorsitzende des Fördervereins der Kindertagesstätte.
Diese Spielgeräte sind jetzt von Eltern, Mitgliedern des Fördervereins und von der Leitung des Kindergartens in Eigenregie aufgebaut worden.
Zwei etwas größere Fundamentausschachtungen wurden als Vorarbeit vom örtlichen Bauhof ausgeführt.
Die Kinder dürfen sich nun über zwei neue Wackeltiere, eine Balancierbalken-Konstruktion auf Federn und einen Wackelsteg freuen.
Des Weiteren wurde eine vom Abbau bedrohte Rutsche durch Spendengelder von vier weiteren Unternehmen zum Teil finanziell getragen. Diese wird durch den örtlichen Bauhof bei Anlieferung montiert werden.
Die Beschaffung und Installierung der neuen Spielgeräte ist bereits die zweite Aktion der Kita-Eltern innerhalb der letzten drei Monate. Zuvor waren die vorhandenen noch tauglichen Spielgeräte mit den Eltern und Erziehern abgeschliffen und gestrichen worden. Auch war das dichte Blattwerk von Bäumen und Hecken zurückgeschnitten worden, um den Spielplatz zu verschönern.
"Kinder brauchen geeignete Räume, um sich frei zu entfalten und zu lernen. Denn der Nachwuchs sollte von Beginn an gefördert und unterstützt werden", sagt Fördervereinsvorsitzende Petra Schirra. Und fügt an: "Ohne ehrenamtliche Helfer können solche Projekte nicht umgesetzt werden; deshalb vom Förderverein ein herzliches Dankeschön an Martin Linz, Stephan Willwert, Udo Willwert, Nicole Domdei, Steffen Matheis, Birgit und Martin Perneder, Jörg Jost, Peter Fuxen, Verena Sticksner, Anne und Daniel Koch, Ben Zafari, Nadine Hoff und Andreas Schirra für ihre Hilfe beim Aufbau der Spielgeräte."