| 20:39 Uhr

Mystische, magische Musik

Beim gemeinsamen Auftritt in der evangelischen Kirche Hermeskeil wird MusicCantica von einem Projektchor unterstützt. TV-Foto: Ursula Schmieder
Beim gemeinsamen Auftritt in der evangelischen Kirche Hermeskeil wird MusicCantica von einem Projektchor unterstützt. TV-Foto: Ursula Schmieder FOTO: ("TV-Upload Schmieder"
Hermeskeil. Ein außergewöhnliches Konzert erlebten Besucher einer Keltischen Messe, aufgeführt vom Musikensemble MusicCantica und einem Projektchor. Doch nicht nur die Zuschauer waren schier begeistert. Ursula Schmieder

Hermeskeil (red) Musiker und Sänger ziehen ihr Publikum in den Bann. Ihre bewegenden Melodien fügen sich mit Gebeten und Segenswünschen zu einem harmonischen Ganzen.
Doch ebenso stimmig entführen die Ensembles auf mitreißende Art durch eine mystische Landschaft und zu Menschen, die das Leben lieben. Die Vielseitigkeit der Keltischen Messe "Das Licht in unseren Herzen", komponiert von Peter Reulein und vertont von Eugen Eckert, verzauberte die Besucher. Inspiriert von irischen und schottischen Weisen, krönte sie 500 Jahre Reformation, was beim Publikum in der Evangelischen Kirche in Hermeskeil sehr gut ankam.
"Ich bin restlos begeistert", schwärmte Agnes Hösch aus Saarburg von der Messe, die sie sich auch sehr gut als "wunderschönen Weihnachtsgottesdienst" vorstellen könnte. Vor allem mit diesen schönen Instrumenten. Zu Harfe und Dudelsack erklangen unter anderem Violine und Cello, Handharmonika und Schlagwerk, Flöten und Piano. Elgin und Jörg Schmitz aus Reinsfeld hatten sich den Konzerttermin schon lange vorgemerkt.
Nachdem sie das Hunsrücker Musikensemble "MusicCantica" erstmals in Kleinich und vor zwei Jahren auch in Hermeskeil erlebten, stand für sie fest: "Was auch kommen mag: Wir gehen da wieder hin." Das Konzert sei "superklasse" gewesen, zeigten sie sich von Musikern und Sängern wie vom Dirigenten beeindruckt. Auch Sigrid Braun aus Simmern ist das Ensemble seit Jahren ein Begriff. "So was Schönes" wollte auch sie sich nicht entgehen lassen. Und in der Besetzung mit dem Projektchor, der für die Messe zusammenfand, sei das "ein glückliches Zusammentreffen".
Großartig fand auch Heike Diederich, Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Hermeskeil-Züsch, das Konzert. Sie hatte das Ensemble bei dessen Gastspiel vor zwei Jahren gebucht, als sie von der damals geplanten Keltischen Messe hörte. Anderthalb Jahre probten sie dafür, berichtete Ensemblemitglied Christina Hargittay, eine frühere Musiklehrerin und aktive Chorleiterin. Während die insgesamt acht Musiker bei ihren Konzerten in aller Regel selbst singen, setzten sie nun auf Unterstützung. Ein solches Werk brauche einen sich nur darauf konzentrierenden dynamischen Chor, erklärte Hargittay. Sie studierte die Messe mit den Musikern und später auch mit den Sängern ein. Beim Konzert übernahm Gitarrist Matthäus Huth als Dirigent die Gesamtleitung.