| 20:36 Uhr

Pilgerwanderung zum Kloster Himmerod

Die Schüler der St.-Martinus-Schule Reinsfeld mit Pater Stephan nach ihrer Ankunft im Kloster Himmerod. Foto: St.-Martinus-Schule Reinsfeld
Die Schüler der St.-Martinus-Schule Reinsfeld mit Pater Stephan nach ihrer Ankunft im Kloster Himmerod. Foto: St.-Martinus-Schule Reinsfeld
Reinsfeld. Schon zum vierten Mal haben sich Schüler der Förderschule St. Martinus aus Reinsfeld zu einer Pilgerwanderung auf den Weg gemacht. Ihr Ziel war dieses Mal das Kloster Himmerod bei Großlittgen (Landkreis Bernkastel-Wittlich).

Reinsfeld. Elf Schüler der St.-Martinus-Schule Reinsfeld sind mit ihren Lehrern, Heinrich Krisam und Rainer Kraus, von Salmrohr (Landkreis Bernkastel-Wittlich) bis zum Kloster Himmerod gepilgert. Ausgerüstet mit Pilgerstäben und Wanderverpflegung ging es über Dreis, Bergweiler, Hupperath und dann an der Salm entlang bis nach Himmerod. Insgesamt 22 Kilometer legten die Jungen und Mädchen der Klassen 8 bis 10 freiwillig zurück. Im Kloster wurden sie von Pater Stephan begrüßt, der sie über das Kloster und seinen persönlichen Werdegang ausgiebig informierte. Zurzeit leben insgesamt zehn Mönche im Kloster Himmerod, Pater Stephan schon seit über 50 Jahren.
Übernachtet haben die Jugendlichen im Gästehaus des Klosters. Neben der Teilnahme am Abendgebet der Mönche und an einer Morgenandacht bekamen die Schüler vom Organisten Wolfgang Valerius eine beeindruckende Vorführung der Kirchenorgel. Daneben gab es bei herrlichem Wetter Gelegenheit, das Klostergelände mit Fisch- und Rinderzucht, Barfußpfad, Fischtreppe und dem Friedhof der Mönche zu erkunden.
Ermöglicht wurde diese zweitägige Pilgerwanderung durch die großzügige Unterstützung der Bischof- Stein- Stiftung. red