| 18:12 Uhr

TV-Projekt
Leseprojekt: 30 Minuten täglich für mehr Wissen

Auszubildende von ThyssenKrupp Bilstein in Mandern profitieren von der Teilnahme am Volksfreund-Projekt ZeiLe.
Auszubildende von ThyssenKrupp Bilstein in Mandern profitieren von der Teilnahme am Volksfreund-Projekt ZeiLe. FOTO: TV / Björn Pazen
Mandern. Schon seit vielen Jahren profitieren Auszubildende von ThyssenKrupp Bilstein in Mandern von der Teilnahme am Volksfreund-Projekt ZeiLe.

Während der Ausbildung befassen sie sich vor allem mit Stoßdämpfern von Autos, aber der Horizont der Azubis von ThyssenKrupp Bilstein geht deutlich weiter – denn schon seit vielen Jahren meldet der Autozulieferer aus Mandern vier Auszubildende pro Jahr beim Volksfreund-Projekt „Zeitung lesen macht Azubis fit“ (ZeiLe) an.

„Das ist eine tolle Möglichkeit, dass wir die Zeitung auf der Arbeit lesen können“, sagt Marcel Schöner, angehender Industriemechaniker im zweiten Ausbildungsjahr, und ergänzt: „Früher habe ich viel weniger Zeitung gelesen, heute kann ich bei vielen Themen mitreden, gerade in Sachen Politik kenne ich mich viel besser aus.“ 30 Minuten hat jeder ZeiLe-Teilnehmer bei Bilstein täglich Zeit, sich mit dem Volksfreund zu beschäftigen.

„Ich habe dank ZeiLe viele Informationen mitgenommen. Früher habe ich die Zeitung überflogen, heute befasse ich mich intensiver damit und fühle mich gut informiert, gerade, was das Lokale betrifft“, sagt auch Julian Jung, angehender Elektroniker im dritten Ausbildungsjahr. Genauso begeistert ist Mechatroniker Lukas Birk: „Es ist klasse, dass unser Arbeitgeber uns die Teilnahme ermöglicht. Früher habe ich immer nur den Sportteil gelesen, heute interessiere ich mich für ganz andere Themen. Man erhält durch die Zeitung einfach viel mehr Hintergründe, als wenn man sich nur übers Internet informiert. Sei es über Donald Trump, die Weltwirtschaft oder auch einmal die Wissens- und Technikseiten. Und auch die Tests waren eine gute Motivation, sich mit dem TV zu beschäftigen.“

Diese Tests stammen von der Universität Koblenz-Landau, die das ZeiLe-Projekt seit dem landesweiten Start 2009 wissenschaftlich begleitet. Am Anfang und Ende jedes Projektjahres steht ein großer Test auf dem Programm, dazwischen wird das Wissen der Azubis durch Fragen zu aktuellen Themen abgeprüft. Und die Entwicklung der Teilnehmer zeigt auch nach zehn Jahren kontinuierlich nach oben, der Wissenszuwachs durch die tägliche Zeitungslektüre liegt zwischen neun und 17 Prozent, verglichen mit einer Kontrollgruppe, die keine Zeitung liest.

Diese wissenschaftliche Begleitung ist für die Unternehmen kostenlos, die Firmen zahlen nur die Abokosten pro Teilnehmer. Dabei haben sie die Wahl, ob die Azubis die Zeitung in der gedruckten Version, als E-Paper oder als Kombination aus beiden Varianten erhalten. Optional kann zu den E-Paper-Ausgaben auch ein Samsung Tablet oder ein iPad dazubestellt werden.

Dieses Mehr an Wissen hat auch Bilstein-Azubi Jens Müller an sich festgestellt: „Ich bin immer auf dem neuesten Stand, kann bei Kollegen, aber auch im Freundeskreis ganz anders mitreden, vor allem, bei allen regionalen Themen.“ Ausbildungsleiter Christian Rausch ist schon seit dem Start ein Verfechter des ZeiLe-Projekts: „Ich bin immer wieder begeistert, wie viel Wissen sich unsere Azubis dank ZeiLe aneignen können. Aber auch die übrigen Mitarbeiter profitieren von ZeiLe, wenn die Azubis die Zeitungen im Pausenraum lassen. Somit macht das Projekt auch viel Sinn über die Azubis hinaus.“

Alle regionalen Unternehmen können ihre Auszubildenden ab sofort für das neue ZeiLe-Projektjahr (Start: 1. August) anmelden. Neben der wissenschaftlichen Begleitung gibt es weitere kostenlose Zusatzleistungen.

Zum Beispiel können die Azubis alle Veranstaltungen der Azubi-Akademie der IHK Trier besuchen, es gibt eine kostenlose Imageanzeige, Azubis und Ausbildungsleiter können bei einer Führung spannende Einblicke hinter die Kulissen des Volksfreunds erhalten. Infos und das Anmeldeformular unter www.zeile.volksfreund.de

Bei Fragen einfach per Mail wenden an: leseprojekte@volksfreund.de