Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 17:38 Uhr

Wandern
Sturmschäden: Wanderwege gesperrt

Kell am See. Aufgrund von Sturmschäden  wie etwa umgefallenen oder hängenden Bäumen, abgebrochenen Ästen, Schneebruch und teilweise vorkommenden Überflutungen raten die zuständigen Förster und Wegewart Andreas Ludwig derzeit zu besonderer Vorsicht beim Betreten der Wälder in der Verbandsgemeinde Kell am See. Teilweise müssten Wege komplett gesperrt werden. Wanderer und Radfahrer sollten unbedingt die entsprechenden Hinweise beachten. Wegewart und Forstmitarbeiter überprüfen derzeit den Zustand der Wege und beseitigen die entstandenen Schäden. Wegen der Komplexität der Schäden könnte die Aufarbeitung aber einige Zeit in Anspruch nehmen.

Aufgrund von Sturmschäden  wie etwa umgefallenen oder hängenden Bäumen, abgebrochenen Ästen, Schneebruch und teilweise vorkommenden Überflutungen raten die zuständigen Förster und Wegewart Andreas Ludwig derzeit zu besonderer Vorsicht beim Betreten der Wälder in der Verbandsgemeinde Kell am See. Teilweise müssten Wege komplett gesperrt werden. Wanderer und Radfahrer sollten unbedingt die entsprechenden Hinweise beachten.
Wegewart und Forstmitarbeiter überprüfen derzeit den Zustand der Wege und beseitigen die entstandenen Schäden. Wegen der Komplexität der Schäden könnte die Aufarbeitung aber einige Zeit in Anspruch nehmen.

Weitere Hinweise im Internet unter der Adresse www.saar-hunsrueck-steig.de