Horath: Geplante Jugendhilfe-Einrichtung kommt nicht

Horath: Geplante Jugendhilfe-Einrichtung kommt nicht

Die geplante Jugendhilfe-Einrichtung in Horath kommt nicht. Der Gräfendhroner Investor Lutz Güldenberg, der in einem leer stehenden Haus ein Wohn- und Beschäftigungsprojekt für Jugendliche ab 13 Jahren einrichten wollte, macht einen Rückzieher.

Das erklärte er dem Trierischen Volksfreund. Am Montagabend war das Thema nochmals Gegenstand im Horather Gemeinderat gewesen. Fünf Ratsmitglieder hatten zunächst beantragt, das Gebiet um die Immobilie in ein reines Wohngebiet umzuwandeln und mit einer Veränderungssperre zu belegen. Bürgermeister Egon Adams informierte das Gremium darüber, dass der Investor von seinen Plänen Abstand ninmmt. Daraufhin wurde der Antrag insofern abgewandelt, dass man eine Überprüfung der Horather Bebauungspläne im Rahmen der Dorfmoderation vornehmen werde.