| 21:07 Uhr

Applaus für Selbstläufer

Beim "Osterrock am Ostersonntag" sorgten die "Gumibären" erwartungsgemäß für Super-Stimmung in der Turnhalle Haag. Im Bild (von links) Wassila, Julia, David, Andreas und Christoph.Foto: Ursula Schmieder
Beim "Osterrock am Ostersonntag" sorgten die "Gumibären" erwartungsgemäß für Super-Stimmung in der Turnhalle Haag. Im Bild (von links) Wassila, Julia, David, Andreas und Christoph.Foto: Ursula Schmieder
HAAG. (urs) Das rockig-sportliche Osterwochenende des SV Haag (der TV berichtete) erreichte am Sonntag mit dem Auftritt der "Gummibären" seinen Höhepunkt.

Zum fünften Mal hatte der Sportverein Haag zum Osterrock am Ostersonntag eingeladen und kann zum fünften Mal in Folge eine positive Bilanz ziehen. "Wir sind vollauf zufrieden", sagt Joachim Thömmes, der erste Vorsitzende des Vereins. Die Haager Turnhalle war proppenvoll: Laut Thömmes ist es mittlerweile so, dass die Haager für das Konzert gar keine Werbung mehr zu machen brauchten: "Es ist zum Selbstläufer geworden." Bewährt hat es sich, regionale Bands zu verpflichten - in diesem Jahr die "Gummibären" mit der Vorgruppe "Full of Pipes". Außerdem legt der Verein laut Thömmes Wert auf Qualität und gleichbleibende Eintrittspreise: "Die Leute kommen von überall her, und es ist immer eine gute Stimmung." Und friedlich gehe es in Haag auch immer zu. Richie Born war zwar mit der Leistung der Musiker nicht so zufrieden und fand: "Ich hab schon Besseres gehört." Doch ringsherum jubelten die Fans der Band zu, während sie unermüdlich zum "Gummibären"-Rhythmus tanzten. Mitten drin im Geschehen war eine Gruppe aus Salmrohr, Longkamp und Gutentahl. Die Besucher hatten ihren Spaß. "Das ist okay, die sind cool", waren sich Andreas, Julia, Wassila, David und Christoph einig. Auch Richie, Jennifer und Patric kamen auf ihre Kosten. Tags zuvor war rund um Haag ein anderer Spaß angesagt, denn auch der inzwischen dritte Karsamstag-Volkslauf erfreut sich großer Beliebtheit. Seinen Ursprung hat das rockig-sportliche Osterwochenende des SV Haag in der Kirmes der kleineren Nachbargemeinde Merschbach. Nachdem diese ihre erfolgreichen Zeltkonzerte eingestellt hatte, hatten die Haager die Chance ergriffen.