| 20:42 Uhr

"Bei dem müssen wir richtig schwätzen "

 Franz-Josef Hoffmann vor einer Tafel mit Bildern der Chöre des Morbacher Gesangvereins. TV-Foto: Christoph Strouvelle
Franz-Josef Hoffmann vor einer Tafel mit Bildern der Chöre des Morbacher Gesangvereins. TV-Foto: Christoph Strouvelle FOTO: Christoph Strouvelle (cst) ("TV-Upload Strouvelle"
Morbach. Franz-Josef Hoffmann ist 56 Jahre lang Leiter des Morbacher Gesangvereins gewesen. Zweimal hat er mit dem Chor des Vereins die Würde eines Meisterchores erringen können, zahllose Morbacher Kinder haben bei ihm das Singen gelernt. Jetzt hat er die Leitung des Chores abgegeben. Christoph Strouvelle

Morbach. Beim Gesangverein Morbach geht eine Ära zu Ende: Seit 1959 hat Franz-Josef Hoffmann den Chor dirigiert. Jetzt hat der 81-Jährige die Leitung des gemischten Chores aus Altersgründen abgegeben. Sein letzter öffentlicher Auftritt war im Oktober beim Liederabend des Gesangvereins anlässlich dessen 95-jährigen Bestehens.
Auf kleine Details achten


Hoffmann war stets ein anspruchsvoller Chorleiter: "Ein Chor soll sauber und rein singen", sagt er. Die Sänger müssten harmonieren in der Aussprache, und auch die Ausführung müsse gut sein. Dabei habe er stets Wert gelegt auf kleine Details wie das korrekte Aussingen der Töne. "Nach den ersten Proben hatten die Sänger im Chor damals gesagt, bei dem müssen wir erst mal richtig schwätzen lernen", sagt Erwin Weber, Vorsitzender des Gesangvereins und mit 53 Jahren Mitgliedschaft auch das dienstälteste Chormitglied.
Doch gerade diese Detailarbeit habe den Reiz der Zusammenarbeit mit Hoffmann ausgemacht, sagt er. "Sein Können hat mich begeistert", sagt Weber über den Chorleiter, unter dessen Ägide er mehr als fünf Jahrzehnte gesungen hat.
Die Art, wie Hoffmann mit den Chormitgliedern umgegangen sei, sei hervorragend gewesen. Er sei nie böse geworden, habe nie jemand heimgeschickt. Immer habe er die Ruhe bewahrt. "Die Leute kommen ja, weil sie gerne singen wollen", sagt Hoffmann.
Zudem sei der Chor stets erfolgreich gewesen, sagt Weber. 1975 und 1981 ist der Morbacher Gesangverein als Meisterchor ausgezeichnet worden. Bei der Prüfung als sogenannter Stundenchor, bei dem das Ensemble das Stück "Schon wieder blüht die Linde" innerhalb einer Stunde vierstimmig einüben und anschließend aufführen musste, habe der Morbacher Gesangverein mit der Note "Sehr gut" abgeschnitten, erinnert sich Weber. Eigentlich hätte der Chor am Tag danach anlässlich des Volkstrauertags singen müssen. Jedoch sei dieser Auftritt unter freiem Himmel dann wegen Regens ausgefallen. "Was ein Glück", lachen Hoffmann und Weber gemeinsam mit Erinnerung an die ausgiebige Siegesfeier am Abend zuvor. Franz-Josef Hoffmann stammt aus Kottenheim bei Mayen. Nach dem Besuch der Kirchenmusikschule in Trier kam er 1957 als Organist nach Bischofsdhron, "für 83 D-Mark im Monat", erinnert er sich.
Lehrer an der Realschule


Gleichzeitig übernahm er für zwei Jahre die Leitung des gemeinsamen Kirchenchores Bischofsdhron und Hundheim. Von 1962 bis 1967 war Hoffmann Organist an der Kirche in Morbach und wechselte dann als Musiklehrer zur Realschule, wo er bis 1995 unterrichtete. Die Liste der Chöre, die Hoffmann neben dem Morbacher Gesangverein geleitet hat, ist lang: Männerchor Bruchweiler, gemischter Chor Algenrodt, Rheumaliga Bernkastel-Kues, 20 Jahre lang den gemischten Chor Minheim. Dazu unterrichtete er zehn Jahre lang an der Kreismusikschule das Orff-Instrumentarium wie Xylophon und Glockenspiel.
Vor allem ein gemeinsamer Auftritt der Chöre aus Morbach und Minheim ist Hoffmann als besonderes Erlebnis in Erinnerung geblieben: 1986 leitete er eine gemeinsame Messe mit dem Trierer Sinfonieorchester und vier Solisten. Dabei war gerade sein Engagement in Minheim bei hohem Wasserstand der Mosel nicht immer einfach: "Bei Hochwasser wurde ich vom anderen Moselufer mit einem Nachen zu den Proben in Minheim abgeholt", erinnert sich Hoffmann. Ab 1968 leitete er den Kinderchor, in dem in den stärksten Zeiten 104 Kinder sangen, und den damals neugegründeten Frauenchor, der aber schnell mit dem einst reinen Männerchor des Gesangvereins zum gemischten Chor zusammengelegt wurde.
Doch ganz hat sich Hoffmann noch nicht aus dem Musikmetier zurückgezogen: Mit dem Knappenchor Bundenbach ist er heute noch aktiv.