| 21:07 Uhr

Die Nacht des großen Abschieds

Ein Lied zum Abschied: Sängerin Julia Steffen und Alex Kurz bei Jacky’s Corners letztem Auftritt. Foto: Sven Eisenkrämer
Ein Lied zum Abschied: Sängerin Julia Steffen und Alex Kurz bei Jacky’s Corners letztem Auftritt. Foto: Sven Eisenkrämer
MORBACH. Nach acht Jahren auf der Bühne hat die Party-Rock-Band "Jacky’s Corner" im Bierdorf in Morbach einen würdigen Abschied gefeiert. ARRAY(0x27b06dc58)

Ein volles Haus und eine super Stimmung erwarteten die sieben Rock-Musiker von "Jacky's Corner", als sie zum allerletzten Mal die Bühne betraten. Nach 127 Auftritten, dem Einsatz von drei Sängerinnen, drei Bassisten, Aushilfen in der Not und der Ankündigung vom Aus der Band im Herbst 2004 war nun der Tag gekommen: Jacky's Corner hört auf. Nicht nur das Publikum war sichtlich mitgenommen vom letzten Mal: "Warum hören die eigentlich auf? Die waren doch immer spitze und haben Stimmung verbreitet. Bei denen war doch immer was los", hörte man fragend von vielen Besuchern. An fehlendem Können oder zu wenig Konzertbesuchern orientierte sich die Entscheidung der Band nicht. Auch die Verständigung der Bandmitglieder untereinander war kein Hindernis. Vielmehr gab es zeitliche Probleme: Ein paar der Musiker sind mittlerweile stolze Eltern, andere haben berufliche Pflichten, die nicht mehr mit den vielen Proben und Auftritten harmonieren. Alle diese kleinen und großen Tatsachen führten nun dazu, dass sich Alex, Julia, Peter, Michael, Wolfgang, Simon und Ralf entschlossen, die Band in dieser Konstellation aufzulösen.Peter Bauer verliert seine Haarpracht

Im Bierdorf schlug die Band zum Abschied noch einmal so richtig zu: Ehemalige Bandmitglieder, Techniker und Manager wurden mobilisiert, und es gab Überraschungen für das Publikum. So hielt André Puff, früherer Tour-Friseur der "Toten Hosen", eine Abmachung ein, die er mit Peter, dem Gitarristen von Jacky's Corner, getroffen hatte. "Wenn wir mal aufhören", so hatte der langhaarige Peter zu André bei dessen Geburtstag im vorigen Jahr gesagt, "dann darfst du mir die Haare abschneiden." Gesagt, getan! Schweren Herzens trennte sich Peter Bauer während des Konzerts von seiner Haarpracht. Das weibliche Publikum flippte aus. Weitere Highlights für die gut gelaunten Fans: Corina Schwaab-Wiesel, ehemalige Frontfrau und Sängerin von Jacky's Corner, sang zwei Stücke. Auch Dominik Meeth, Ex-Bassist der Band, gab einen Gastauftritt. Nach etwa vier Stunden Rock vom Feinsten war es dann soweit: Traditionell verabschiedeten sich Alexander Kurz (Gesang), Julia Steffen (Gesang), Peter "Pera" Bauer (Gitarre), Simon "Käpten Slowhand" Schwarz (Gitarre), Wolfgang "Baba" Heil (Bass), Michael "Ludi" Ludwig und Ralf "das Tier" Christ (Schlagzeug) mit dem Titel "Ein guter Tag zum Sterben" von J.B.O. Damit steht nun fest: Jacky's Corner ist Geschichte. Impressionen und Bilder vergangener Auftritte gibt es auf der Internetseite der Band: www.jackys-corner.de