Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:41 Uhr

Doppelter Erfolg öffnet die Welt

Weiter auf Erfolgskurs: Annemarie Gerhardt. Foto: privat
Weiter auf Erfolgskurs: Annemarie Gerhardt. Foto: privat FOTO: (m_mo )
Traben-Trarbach/Baiersbronn/Berlin. Traben-Trarbach/Baiersbronn/Berlin Beste Restaurantfachfrau Deutschlands ist Annemarie Gerhardt schon. Bei der Abschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer erreichte sie 98 von 100 möglichen Punkten - ein unerreichter Wert in der Republik (der TV berichtete). Clemens Beckmann

Doch damit nicht genug. Beim Nachwuchs-Wettbewerb der 17 Landesverbände des Deutschen Hotel- und Gaststättenverband in Berlin stand die gebürtige Traben-Trarbacherin ebenfalls ganz oben und trug dazu bei, dass der Landesverband Baden-Württemberg ebenfalls siegte.
"Ich habe auf den Sieg gehofft. Es war sehr spannend", sagt sie im Gespräch mit dem TV.
Gerhardts Eltenhaus ist das Hotel-Restaurant Gräffs Mühlen in Traben-Trarbach. Ihr Arbeitgeber ist derzeit Hannes Bareiss, Chef im Hotel Bareiss im Schwarzwaldort Baiersbronn, einem der besten Betriebe in Deutschland. Dort ist sie mit ihren 21 Jahren schon in einer leitenden Position.
Und dort wird sie auch noch bleiben, denn sie beginnt in Ravensburg ein duales Studium im Bereich Hotelmanagement. Das heißt für die nächsten drei Jahre: ein Teil Praxis im Hotel, ein Teil Theorie an der Hochschule.
Was danach geschieht, ist offen. Eine Rückkehr in den elterlichen Betrieb schließt die junge Frau nicht aus. Aber sie weiß natürlich auch, dass ihr nun die Welt offen steht.