| 21:45 Uhr

Eifrige Detektive der Geschichte

Ein gewichtiges Buch ist fertig: In der Kulturscheune Oberkleinich wurde die Chronik des Kirchspiels Kleinich vorgestellt: Autor Erik Zimmermann (Dritter von links), Vorsitzender HVV Friedhorst Kirst (links), Arbeitskreisvorsitzender Kurt Stumm (rechts), die Bürgermeister von Kleinich und Hochscheid, Burkhard Born (Zweiter von links) und Erhard Wolf (Vierter von links) sowie Mitglieder des „Arbeitskreises Chronik“. TV-Foto: Marita Blahak
Ein gewichtiges Buch ist fertig: In der Kulturscheune Oberkleinich wurde die Chronik des Kirchspiels Kleinich vorgestellt: Autor Erik Zimmermann (Dritter von links), Vorsitzender HVV Friedhorst Kirst (links), Arbeitskreisvorsitzender Kurt Stumm (rechts), die Bürgermeister von Kleinich und Hochscheid, Burkhard Born (Zweiter von links) und Erhard Wolf (Vierter von links) sowie Mitglieder des „Arbeitskreises Chronik“. TV-Foto: Marita Blahak
Am Freitagmorgen druckfrisch angeliefert, am Abend schon in der Kulturscheune Oberkleinich vorgestellt: Die Ortschronik des Kirchspiels Kleinich ist nach vielen Jahren intensiver Vorbereitung endlich fertig. Von unserer Mitarbeiterin Marita Blahak

Oberkleinich. Der "Arbeitskreis Chronik" im Heimat- und Verkehrsverein Kirchspiel Kleinich (HVV) hat mit der Realisierung der Ortschronik eine reiche Ernte eingefahren (der TV berichtete).

Gewichtig kommt sie daher: 1,5 Kilogramm schwer und 534 Seiten dick ist das Buch, das interessante, unterhaltsame und lehrreiche Einblicke in die wechselvolle Geschichte des Kirchspiels Kleinich mit seinen neun Dörfern bietet. "Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem 20. Jahrhundert, wobei die Zeit vor 1900 aber nicht zu kurz kommt", berichtet der Hottenbacher Pfarrer Erik Zimmermann. Als Chronist und Autor des Werkes hat er das zusammengetragene Material in eine druckreife Form gebracht. Zusammen mit Kurt Stumm vom Arbeitskreis stellte er die Chronik in der Kulturscheune vor. Der Gesangverein Kleinich umrahmte musikalisch diese Feierstunde.

Doch nicht nur informativ, auch benutzerfreundlich gestaltet sich die Chronik. Mit rund 300 Fotos, Abbildungen, Karten, Ortswappen, alten Stichen und Ansichten aufgelockert sowie mit einer gut lesbaren Schrift soll es den Leser ansprechen. Großer Dank gebührt all denen, die ein solches Werk erst möglich machten: dem HVV (Vorsitzender Friedhorst Kirst), seinem 15-köpfigen "Arbeitskreis Chronik" (Vorsitzender Kurt Stumm) sowie den Ortsgemeinden Kleinich und Hochscheid als Herausgeber. Das Land bezuschusste das Projekt mit Mitteln aus dem Dorferneuerungsprogramm. Auch wenn die Ortchronik fertig vorliegt, heiße das nicht, die Hände in den Schoß zu legen. Denn die Beschäftigung mit der Geschichte müsse weitergehen, unterstrich der Autor. "Hören Sie jetzt nicht mit der Heimatforschung auf, sondern bleiben sie dran und wecken sie vor allem das Interesse bei der jungen Generation", lautete Zimmermanns Bitte.

Die Ortschronik "Das Kirchspiel Kleinich - Neun Dörfer im Hunsrück" kostet 34,50 Euro und ist erhältlich bei der Volksbank Hunsrück-Nahe, Geschäftsstelle Kleinich sowie bei Kurt Stumm, Kleinich-Fronhofen.