| 16:52 Uhr

Schule
Endlich raus aus den Containern

Vor wenigen Wochen waren noch die Bagger aktiv. Am Montag betreten die Schüler dort die frisch sanierte Erbeskopf-Realschule plus.
Vor wenigen Wochen waren noch die Bagger aktiv. Am Montag betreten die Schüler dort die frisch sanierte Erbeskopf-Realschule plus. FOTO: Christoph Strouvelle
Thalfang. Nach zweieinhalb Jahren im Provisorium der Containeranlage kehren Schüler und Lehrer der Thalfanger Realschule plus in ihre frisch sanierten Klassenräume zurück. Von Christoph Strouvelle

Am Montag beginnt für die unteren drei Klassen der Thalfanger Realschule Erbeskopf ein neuer Abschnitt ihrer Schulkarriere. Denn dann werden die Schüler dieser Jahrgänge zum ersten Mal nicht mehr in den Containern unterrichtet, die während des Zeitraums der Sanierung des Realschulgebäudes ihre Schulheimat gewesen sind, sondern in ihren eigentlichen Klassenräumen. Und die Schüler der oberen Jahrgänge kehren in ihr angestammtes Gebäude zurück, an das sie nach zweieinhalb Jahren der Sanierung möglicherweise noch eine Erinnerung haben.

Doch hat sich seitdem einiges verändert. Denn rund 11 Millionen Euro hat die VG Thalfang in die Sanierung der Realschule Plus gesteckt. Im November 2014 hatte der Verbandsgemeinderat die Instandsetzung für eine Summe von damals avisierten 9,5 Millionen Euro unter dem Applaus von anwesenden 120 Bürgern beschlossen. Die Summe hatte sich durch mehrere Faktoren wie Schäden, die erst während der Sanierung entdeckt worden sind, erhöht. In den Osterferien 2016 waren die Schüler und ihre Lehrer wegen der bevorstehenden Sanierung in die Containeranlage umgezogen. Die Verbandsgemeinde hatte die 115 Container für rund 200 000 Euro von einer hessischen Schule gebraucht kaufen können. Mit dem Umzug war seinerzeit sogar eine Verbesserung der Unterrichtsbedingungen verbunden gewesen.  

In den Jahren vor der Sanierung war immer wieder über eine Belastung der Realschule plus mit dem Weichmacher PCB diskutiert worden. Bei verschiedenen Messungen waren unterschiedliche Werte festgestellt worden. 

Den Umzug hat die Verwaltung während der Herbstferien in Eigenregie erledigt. Lediglich die Active Boards, die elektronischen Tafeln, sind durch Spezialfirmen transportiert und aufgestellt worden.

Alte Schränke sind in der Containeranlage stehen geblieben. Stühle und Tische in gutem Zustand werden im neuen Gebäude weiter genutzt, schadhafte Möbel aussortiert.