| 20:34 Uhr

Gemeinsam kicken und siegen

Gemeinsam wollen Thalfanger und Berglichter Kicker die Tabelle der neuen Saison stürmen. Wer in der B- und wer in der C-Klasse spielt, steht derzeit noch nicht fest. TV-Foto: Herbert Thormeyer
Gemeinsam wollen Thalfanger und Berglichter Kicker die Tabelle der neuen Saison stürmen. Wer in der B- und wer in der C-Klasse spielt, steht derzeit noch nicht fest. TV-Foto: Herbert Thormeyer
Thalfang/ Berglicht. Seit Juni haben sich die Fußballer der Sportfreunde Thalfang und des Sportvereins (SV) Berglicht zu einer Spielgemeinschaft zusammengeschlossen. Dazu wurde ein gemeinsamer Vorstand gegründet. Der bis zu 47 Spieler starke Kader will zum Saisonstart am 17. August in der B- und C-Klasse antreten.

Thalfang/ Berglicht. "Die beiden Fußballvereine denken nicht erst an ihre Zukunft, wenn es zu spät ist", sagt der Vorsitzende der neuen Spielgemeinschaft Thalfang- Berglicht, Rüdiger Heß. Die Sportfreunde und der Sportverein näherten sich auf Betreiben von Peter Weckschmied an, der die Thalfanger Fußballjugend betreut. Der jetzt größere Kader aus bis zu 47 Spielern wird in der B- und C-Liga antreten.
"An der Selbstständigkeit beider Vereine ändert sich nichts", fügt Heß hinzu. Berglicht schickt 17, Thalfang 30 Fußballer ins neue Team. Trainiert wird die 1. Mannschaft von Michael Heib und die zweite Mannschaft von Peter Weckschmied. Bis zur Saisoneröffnung am 17. August soll in Testspielen herausgefunden werden, wie weit die Teambildung vorangeschritten ist. Die einzelnen Spiele werden im Internet (siehe Extra) angekündigt, damit sich die Fußballfans selbst ein Bild vom Leistungsstand machen können. Derzeit werden auch noch neue Betreuer für den Jugendbereich bei den Sportfreunden Thalfang gesucht. Ansprechpartner ist hier Peter Weckschmied (Telefon 06504/950447, Mobil 0171/ 6111652). "Das wäre eine gute Aufgabe für ehemalige Fußballspieler", sagt der Jugendbetreuer und denkt auch nach der Bildung einer Spielgemeinschaft weiter an die Zukunft bei immer weniger Kindern und Jugendlichen, die es gilt, für den Fußballsport zu begeistern.
"Bei uns wäre es bald mit dem Nachwuchs eng geworden", erklärt Rainer Ostermann vom SV Berglicht. Daher sei für den kleineren Verein der Zusammenschluss so wichtig. Komfortabel ist jedoch die Ausstattung mit zwei Rasenplätzen. "Wenn der Naturrasen in Berglicht im Winter nicht bespielbar ist, steht der Kunstrasen in Thalfang zur Verfügung", freut sich SG-Vorsitzender Heß. Außerdem liegen beide Orte gerade mal fünf Kilometer voneinander entfernt. Der 25-jährige Verteidiger Frieder Krause aus Thalfang sieht in dem Zusammenschluss eine gute Lösung: "Ein größerer Kader bringt mehr Qualität." Das belebt die Konkurrenz, aber, es müssen halt alle noch unter einen Hut gebracht werden. Abwehrspieler Johann Born (32) aus Berglicht freut sich ebenfalls über die verbesserte Personalsituation: "Bei Ausfällen ist jetzt immer Ersatz da." Als Nachbarn seien sich die Spieler nicht so fremd. Alle eine die gemeinsame Leidenschaft für den Fußballsport. doth
Extra

Der SV Berglicht hat derzeit 95 Mitglieder. Alle 17 Aktiven sind jetzt Teil der Spielgemeinschaft Der Nachwuchs besteht aus zehn Jugendlichen, die in einer Spielgemeinschaft mit Büdlich- Breit aktiv sind. Der neue Partner präsentiert sich im Internet umfangreich auf www.sportfreunde-thalfang.de mit den Abteilungen Fußball, Mountainbike, Kinderturnen, Walking, Gymnastik, Volleyball und Basketball. doth