| 16:05 Uhr

Freizeit
Geschick mit Ball und Schläger

VG-Bürgermeister Marc Hüllenkremer (links) und Ortsbürgermeister Burkhard Graul (rechts) testen die Bahnen, die Ekkehard Schlicht (Mitte) wieder hergestellt hat.
VG-Bürgermeister Marc Hüllenkremer (links) und Ortsbürgermeister Burkhard Graul (rechts) testen die Bahnen, die Ekkehard Schlicht (Mitte) wieder hergestellt hat. FOTO: Christoph Strouvelle
Thalfang. 18 Monate war die Minigolfanlage im Ferienpark Himmelberg im Dornröschenschlaf versunken. Jetzt hat sie einen neuen Betreiber. Von Christoph Strouvelle

An der Minigolfanlage im Thalfanger Ferienpark Himmelberg hat sich in den vergangenen Wochen sichtlich einiges getan. „Wir haben alle Bahnen überarbeitet“, sagt Ekkehard Schlicht, neuer Betreiber der Anlage. Das Unkraut ist entfernt, der Rasen neu eingesät und an den Abschlägen sind Edelstahlplatten montiert worden. Bei einigen muss die Umrandung noch gestrichen werden. Doch das ist nicht alles, was Schlicht in Gang gebracht hat. Auf dem Gelände war bis vor kurzem ein Erdhügel aufgeschichtet, in dem sich auch Baumaterialien wie Rohre befunden hätten, sagt Schlicht. „Das habe ich alles abfahren lassen, inklusive der Spielgeräte, die sich dort befunden haben und marode waren“, sagt er. Jetzt ist das Gelände eben. Mehrere neue Kinderspielgeräte schmücken den Spielplatz, der für alle offensteht. Auf dem Grundstück sind zudem mehrere Grillplätze angelegt. Und auch das Gebäude, auf dem einst ein kleines Lebensmittelgeschäft stand, zeigt sich in neuem Glanz. Schlicht hat Wände einziehen und den Boden komplett neu fliesen lassen. Darin befinden sich jetzt ein kleiner Kiosk, neue Toilettenanlagen und Büroräume. „Die Möbel habe ich gestern erst aufgebaut“, sagt er und zeigt auf Schreibtische und Schränke. 120 000 Euro hat er bis jetzt investiert, um die 4500 Quadratmeter große Anlage wieder in Schuss zu bringen. Eine Bühne für Musikveranstaltungen soll dieses Jahr noch aufgestellt werden, eine Salzgrotte soll 2019 folgen.

Ekkehard Schlicht ist im Ferienpark Himmelberg gut bekannt. Sein Vater hatte Ende der 1970er Jahre mehrere Wohnungen und Häuser erworben und eine Freizeitanlage mit Bistro, Kneipe und Fitnessraum gebaut, die Ekkehard Schlicht von 1984 bis 1986 geleitet hat. 2010 ist er dann wieder nach Thalfang gekommen, um das Fitnesscenter zu betreiben, musste dies 2015 wegen gesundheitlicher Probleme wieder aufgeben. Jedoch hat er seinem Vater im Dezember 2017 das Grundstück abgekauft, auf dem sich die Minigolf­anlage befindet.

Schlicht sucht derzeit nach einer Möglichkeit, die Anlage mit dem Gebäude ganzjährig zu nutzen. Eine Möglichkeit wäre es, für die Gesellschaften, die die Wohnungen und Häuser im Ferienpark vermarkten, eine Servicestelle einzurichten. „Als Ansprechpartner für die Feriengäste könnten wir beispielsweise Schlüssel herausgeben und wieder annehmen und uns um die Endreinigung kümmern“, sagt er. Mit einer Gesellschaft habe er bereits erste Gespräche geführt. Falls eine entsprechende Vereinbarung zustande kommt, könnte er seine Mitarbeiter auch ganzjährig beschäftigen, sagt er.

Der Thalfanger Ortsbürgermeister Burkhard Graul freut sich über das Engagement von Schlicht. „Es ist ein weiterer Schritt, das Feriendorf wieder nach vorne zu bringen.“