| 21:07 Uhr

Goldene Osterhasen für kleine Läufer

HAAG. (teu) Die jüngsten Läufer lagen den Organisatoren des SV Haag beim dritten Volkslauf in der Hunsrückgemeinde besonders am Herzen. Alle Kinder, die am Karsamstag mitliefen, bekamen einen Schokoladen-Osterhasen.

Da saßen sie nun im Blitzlichtgewitter, aufgereiht wie an einer Perlenschnur und machten große Augen. Die jüngsten Teilnehmer, teilweise kaum drei Jahre alt und den Pampers gerade entwachsen, wussten nicht, wie ihnen geschah, als sie bei der Siegerehrung des Haager Volkslaufs am Ostersamstag alle auf die Bühne gerufen wurden. Jeder Teilnehmer der Bambini-, Kinder- und Schülerläufe bekam einen Osterhasen. Auf die schnellsten drei der jeweiligen Rennen wartete außerdem ein Pokal. "Jeder ist ein Sieger" lautete das Motto in den Wettbewerben für den Nachwuchs. Gold gab es für jeden in Form der glänzend verpackten Hasen. Manch einer der kleinen Läufer konnte es aber gar nicht abwarten, seine Trophäe aufzuessen. Während die Älteren geehrt wurden, knabberte der ein oder andere Dreikäsehoch bereits an den Ohren seines Schokoladenhasen. Bei Kindergartenkindern und ABC-Schützen stand der Spaß an der Teilnahme im Vordergrund. Bei den älteren Schülern wurde schon um jede Platzierung gekämpft. Fast hätte es bei den Zwölf- bis 15-Jährigen sogar für einen Haager Heimsieg gelangt. "Ich weiß nicht, warum ich so schnell war", wunderte sich die zwölfjährige Miriam Martini über ihren starken Auftritt im Rennen über 1850 Meter. Speziell trainiert hatte die Volleyballerin vom SV Haag nicht. Trotzdem sprintete die Lokalmatadorin nur vier Sekunden hinter dem schnellsten Mädchen, Laura Schmitt aus Wintrich, über den Zielstrich. Ein Sieg in einem der Schülerläufe wäre das i-Tüpfelchen für das Engagement des SV Haag gewesen, der Grundschule, Kindergarten und alle übrigen Abteilungen des Vereins am Ostersamstag zum Laufen brachte. Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr mit ein bisschen Training. Der Haager Nachwuchs hat jedenfalls Blut geleckt: 90 Kinder starteten und sorgten so dafür, dass der SV Haag mit insgesamt 238 Läufern im Ziel der sieben Wettbewerbe einen Teilnehmerrekord verzeichnete. Für den Ansturm können sich die Haager Lauforganisatoren auch bei Petrus bedanken. Die Kinder liefen alle im Sonnenschein, während des abschließenden Hauptlaufs über zehn Kilometer zogen bereits Wolken auf. Und kaum war der letzte Läufer im Ziel, prasselte ein Platzregen nieder, der manchem das Duschen erspart hätte.