| 20:39 Uhr

Gonzerath bekommt Platz für Beachvolleyball

 Das neue Spielfeld soll neben der Schackberghalle entstehen. TV-Foto: Christoph Strouvelle
Das neue Spielfeld soll neben der Schackberghalle entstehen. TV-Foto: Christoph Strouvelle FOTO: Christoph Strouvelle (cst) ("TV-Upload Strouvelle"
Gonzerath. Volleyball boomt in Gonzerath. Erst vor wenigen Jahren ist die Abteilung des SV Gonzerath gegründet worden. Jetzt will der Verein mit einem Platz für Beachvolleyball das Trainings- und Turnierangebot erweitern. Christoph Strouvelle

In Gonzerath hält seit wenigen Jahren Volleyball Einzug. Erst vor fünf Jahren gegründet, schmettern inzwischen 40 Frauen, Jugendliche und Mädchen in drei Mannschaften den Ball übers Netz. Jetzt soll das Angebot erweitert werden: Der Bau- und Liegenschaftsausschuss der Einheitsgemeinde hat in seiner jüngsten Sitzung dem Bau eines Beachvolleyballfeldes neben der Schackberghalle zugestimmt. "Wir haben hier eine Volleyball-Euphorie", sagt Stefan Herlach vom Vorstand des SV Gonzerath. Mit dem Beachvolleyballfeld sollen für die Aktiven jetzt weitere Möglichkeiten geschaffen werden, ihrem Sport nachzugehen.

"Die Idee war, draußen im Sommer zu trainieren und Zeit zu verbringen", sagt Herlach. Das Feld soll dann auch Wettkampfgröße bekommen, damit es für Turniere geeignet ist.
Zudem soll ein spezieller Sand für Beachvolleyballplätze verwendet werden. Außerdem ist geplant, den Platz auch einzuzäunen. Mit den Nachbarn habe man gesprochen, diese hätten keine Einwände gehabt, ergänzt Herlach. 2017 soll das Vorhaben realisiert werden.

Allerdings wolle man für das bis zu 35 000 Euro teure Projekt Zuschüsse vom Sportverband beantragen. Je nachdem wie lange es dauert, bis über den Antrag entschieden ist, könne es auch bis 2018 dauern, sagt Herlach. Das Gelände werde dem Sportverein von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Ursprünglich sollte der Platz für den Bau einer Schule freigehalten werden. Doch sei es realistisch nicht zu erwarten, dass ein solcher Neubau verwirklicht werde.

Für die Volleyballeuphorie in dem 1200 Einwohner zählenden Ort haben Stefanie Knichel und ihre Schwester Corinna gesorgt, erklärt der Vorsitzende das Phänomen. Die beiden haben einst in Morbach gespielt und dann Volleyball in Gonzerath angeboten, sagt Stefanie Knichel. "Dann kam viel Mundpropaganda hinzu", ergänzt sie. Die "Mädels" hätten ihre Freundinnen und Bekannten mitgebracht, auch aus den Nachbarorten. Derzeit spielen die 40 Aktiven in zwei Damen- und einer weiblichen Jugendmannschaft. Die jüngsten Aktiven seien neun Jahre alt. Geholfen habe, dass die Schackberghalle für Volleyball ausgelegt ist. "Da können wir unsere Heimspiele bestreiten", sagt Knichel. Doch sei die Halle in den Ferien geschlossen.

Mit einem Beachvolleyballplatz könnten die Aktiven dann auch im Sommer vor Saisonbeginn trainieren. Zudem könnten Männer hinzustoßen, die dann mit den aktiven Frauen ein Mixed-Team bilden und so in die Volleyball-Abteilung einsteigen.

Herlach hat schon genaue Vorstellungen, wann der Beachvolleyplatz offiziell eingeweiht werden soll: "2019 mit einem Turnier, dann feiert der SV Gonzerath sein 100-jähriges Bestehen."