| 15:48 Uhr

Kommunalpolitik
Im kommenden Jahr stehen viele Projekte auf dem Plan

 Morbach. Die Gremien  und die Verwaltung der Einheitsgemeinde Morbach bereiten sich schon auf das Jahr 2019 vor. Der Haupt- und Finanzausschuss  hat sich mit den Prioritätenlisten befasst.

In der Liste sind Investitionen und Unterhaltungsmaßnahmen benannt, die zum einen die Verwaltung, zum anderen die 19 Ortsbeiräte vorgeschlagen haben. Die Prioritätenlisten sind ein Hilfsmittel, um den Haushalt vorzubereiten, sagt Günther Alt von der Verwaltung. Bei den investiven Einzelmaßnahmen sind 15 Projekte aufgeführt, die bereits ab dem Haushalt 2018 finanziert aber noch nicht vollendet sind.

Dazu gehören die Erschließungen von Bau- und Gewerbegebieten, Arbeiten, die in Zusammenhang stehen mit dem Ausbau der Belginumstraße in Hinzerath, wie Buswendeplatz und Leerrohre für Kabel, außerdem Sanierungsarbeiten an der Grundschule Morscheid. Es folgen 40 berücksichtigte Einzelmaßnahmen sowie 42 Vorschläge, die in dieser Auflage der Prioritätenliste noch nicht aufgeführt sind sowie Projekte, die von der Verwaltung erstmal nicht in die Umsetzung vorgeschlagen werden.

Bei den Unterhaltungen sind 22 Maßnahmen vorgesehen, vom Außenanstrich der Holzfassade des Archäologieparks Belginum und mehrerer Grillhütten bis hin zur Sanierung von Straßenstücken und Mauern. Hinzu kommen zahlreiche Investitionen im Straßenbereich, die im Bau- und Liegenschaftsausschuss beraten werden sollen sowie Projekte, die durch das Budget der Ortsbezirke finanziert werden sollen.  Thomas Jakobs (Freie Wähler) vermisst auf den Listen die Wirtschaftswege, deren Unterhalt seiner Meinung nach zu stiefmütterlich behandelt würden. „Die Ortsbeiräte können das mit ihrem Budget nicht leisten“, sagt er. Jürgen Jakobs von der CDU stimmt ihm zu. „Ich kann nur unterstreichen, dass man Mittel besorgt, um dies anzugehen.“

Wer die Listen für 2018 vergleicht, dem fällt auf, dass einzelne Vorhaben aus der vergangenen Liste nicht mehr aufgeführt sind, wie die Umgestaltung des Schulhofs der Morbacher Grundschule, die Gehwege in der Morbacher Bahnhofstraße  oberhalb des Rathauses sowie die Unterhaltung der Burgruine Baldenau.

Günther Alt erläutert, dass einzelne Projekte wegen Unklarheiten nicht aufgeführt sind.  Der Schulhof sei beim Thema Brandschutz integriert. Doch seien die Ratsmitglieder trotzdem informiert, da diese Projekte in Ausschüssen behandelt würden. Die Liste sei nur ein Instrument, um den Haushalt vorzubereiten. Sie wird heute, Montag,  in der Sitzung des Morbacher Gemeinderats diskutiert. Sie beginnt um 18.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.