| 20:34 Uhr

Morbacher Kinderbuchautor Stefan Gemmel plant Lese-Weltrekord

Autor Stefan Gemmel. Foto: privat
Autor Stefan Gemmel. Foto: privat
Morbach/Koblenz. Der aus Morbach stammende Kinderbuchautor Stefan Gemmel will einen Weltrekord aufstellen. Er hat vor, in Koblenz eine Lesung für die bisher weltweit größte Zahl von Kindern bei einer derartigen Veranstaltung zu geben.

Morbach/Koblenz. Zehntausend Kinder aus 86 Grundschulen reisen am Dienstag, 12. Juni, nach Koblenz, um auf der Festung Ehrenbreitstein die größte Lesung der Welt zu erleben.
Guinness World Records wird den Rekordversuch für das "Größte Publikum bei der Lesung eines einzelnen Autors" überwachen, dokumentieren und im Erfolgsfall direkt auf der Veranstaltung mit der Überreichung einer Rekordurkunde anerkennen.
Der aus Morbach stammende Kinderbuchautor Stefan Gemmel hatte die Idee zu diesem spektakulären Leseereignis: "Ich möchte beweisen, dass Lesen genau wie Sport ein Massen-Phänomen sein kann, das Tausende von Leuten gemeinsam fesselt", sagt er.
Als Träger der Auszeichnung Lesekünstler 2011 bringt Stefan Gemmel Erfahrung aus unzähligen Kinderlesungen mit.
Um die Aufmerksamkeit der Kinder beim Leseweltrekord zu gewinnen, hat Gemmel sich eine besondere Geschichte ausgedacht, bei der das Publikum zum aktiven Mit-Vorlesen aufgerufen ist. Eva Pfitzner von der Leserattenservice GmbH in Dieblich verantwortet die Organisation des Großereignisses. Sie hat das umfangreiche Rahmenprogramm zum Leseweltrekord mit vielen prominenten Autoren und Künstlern geplant.
Neben Lesungen von Ibo, Antje Szillat, Franjo Terhart, Jens Schumacher und Harald Schneider wird es Experimentierwerkstätten, Quiz-Aktionen und Musik von der Pigband Borste geben.
Der Leseweltrekord wird unterstützt vom Kulturamt der Stadt Koblenz und der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz sowie von zahlreichen Sponsoren und Initiativen. red

Weitere Informationen im Internet unter www.weltrekord-lesen.de