| 17:32 Uhr

Verkehr
Nur die Schilder fehlen noch

Die Mitfahrerbank in der Morbacher Hebegasse steht bereits. Allerdings fehlen die Schilder mit den Zielangaben noch.
Die Mitfahrerbank in der Morbacher Hebegasse steht bereits. Allerdings fehlen die Schilder mit den Zielangaben noch. FOTO: Christoph Strouvelle
Morbach. Sie sind türkisfarben und derzeit noch meist leer: die neuen Mitfahrerbänke in Morbach. Von Christoph Strouvelle

Lange haben die Mitfahrerbänke im Morbacher Bauhof gestanden. Jetzt werden die ersten in der Einheitsgemeinde Morbach aufgestellt. Die Bänke sollen nach und nach montiert werden, sagt Martin Liesch von der Morbacher Verwaltung. Die Klappschilder, auf denen Wartende ihr Ziel angeben können, sollen angebracht werden, sobald der Beton ausgetrocknet ist.

Einen Zeitplan, bis wann die Bänke in allen Orten der Einheitsgemeinde stehen sollen, gebe es nicht, sagt Liesch. Einige Ortsbeiräte hätten Plätze für Bänke beschlossen, die nicht geeignet sind. Hier müssten neue Plätze gesucht werden. Die zweite Bank in Morbach soll am Oberen Markt aufgestellt werden, sobald die Kirmes am letzten Wochenende im Juli vorbei ist.

Das Prinzip der Mitfahrerbank hatte der Morbacher Bürgermeister Andreas Hackethal bereits im Frühjahr erklärt. Man setze laut Hackethal auf das soziale Miteinander der Bevölkerung.

Wer aus den Dörfern der Einheitsgemeinde in den Zentralort Morbach zum Einkaufen oder zum Arzt möchte, setzt sich dort auf eine spezielle Mitfahrerbank und wartet, bis jemand vorbeikommt und diesen mitnimmt. Die Bänke sind durch ihre Farbe – türkis – klar erkennbar. Pro Bank entstehen Kosten in Höhe von rund 750 Euro, die sich die Gemeinde und die jeweiligen Ortsbezirke untereinander aufteilen.