| 12:48 Uhr

Dorfserie
Rapperath und Haag wollen die Dorfentwicklung angehen

Das Alte Backhaus in Haag, ein vorbildliches Beispiel für einen Dorfkern mit Atmosphäre.
Das Alte Backhaus in Haag, ein vorbildliches Beispiel für einen Dorfkern mit Atmosphäre. FOTO: Herbert Thormeyer
Rapperath/Haag. TV-Dorfserie: Der Trierische Volksfreund hörte sich bei den Ortsvorstehern von Rapperath und Haag in der Einheitsgemeinde Morbach um. Von Herbert Thormeyer

Der zweite Platz beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ist für Ortsvorsteher Egon Schabbach in Rapperath eine Motivation, die Dorfentwicklung aktiv anzugehen und zukunftsfähige Konzepte zu entwickeln. Im Zuge des Wettbewerbs wurde auch die elf Meter hohe, mehr als 60 Jahre alte Mariensäule neu gestaltet.

Es läuft eine Dorfmoderation, in der verschiedene Projekte von den Bürgern selbst entwickelt werden. Seit zwölf Jahren gibt es bereits einen monatlichen Seniorentreff. Ferner steht der Ausbau der Straße Im Buß an. Egon Schabbach fordert: „Das Budget für Ortsbezirke sollte angepasst werden.“

Für Norbert Schemer in Haag ist die Dorfmoderation wichtig: „Die Auswertungen der Ergebnisse laufen.“ Die Installation eines Defibrillators und ein neuer, direkter Übergang über die Kreisstraße 80 zum Sportplatz zur Entschärfung eines Gefahrenpunktes sind zwei wichtige Ergebnisse. Ein Fußgängerweg entlang der K 80 bis zur Kapelle ist ferner ein Wunsch aus der Dorfmoderation. Und es gibt künftig den Haager Treff jeden zweiten Dienstag im Monat.

„Für Bauinteressenten ist noch Land da“, sagt Schemer. Was man aber eigentlich bräuchte wären Mietwohnungen. Dafür finde man jedoch wahrscheinlich keine Investoren.

2018 steht der Umbau des Feuerwehrhauses an. Und es kommt ein neues Feuerwehrauto. Gefragt nach dem Budget sagt Schemer: „Wir können nicht mehr ausgeben, als wir haben.“