| 21:56 Uhr

Sanierung der Kindertagesstätte nimmt Formen an

Kindergarten Berglicht. Erzieherin Doris Dellwo weiß Ihre Schützlinge zu unterhalten. TV-Foto: Klaus Kimmling
Kindergarten Berglicht. Erzieherin Doris Dellwo weiß Ihre Schützlinge zu unterhalten. TV-Foto: Klaus Kimmling
Mit einem neuen Entwicklungsplan hat der Zweckverband der Kindertagesstätte Berglicht die Sanierung des Kindergartens auf den Weg gebracht. Nun sollen Fachbüros mit der Umsetzung der beschlossenen Verfahrenschritte beauftragt werden. Von unserem Redaktionsmitglied David Zapp

Berglicht. Es geht voran mit der Sanierung der Kindertagesstätte Berglicht. Die Mitglieder des Zweckverbandes der Kita haben in einer Sitzung einen modifizierten Entwurfsplan verabschiedet. "Das ist ein guter Beschluss", sagte Hans-Dieter Dellwo, Vorsteher des Zweckverbandes und Bürgermeister der Verbandsgemeinde Thalfang.

Mit der Planung wird das Architekturbüro Simon aus Kinderbeuern beauftragt. Bis Februar 2011 soll der Kindergarten umgebaut sein.

Der neue Entwurfsplan sieht folgende Ziele vor: Neben der Entwicklung der kostengünstigsten Variante zur Sanierung des Kindergartens sollen inhaltliche Konzepte sowie Standards eingehalten werden. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit wird zudem eine optimale energietechnische Lösung für den Kindergarten angestrebt. Vor allem soll unter den beschlossenen Vorgaben das Optimum an Fördermitteln herausgeholt werden.

"Ich gehe davon aus, dass Ende April eine Kostenplanung vorliegt", erklärte Michael Suska, Kämmerer der Verbandsgemeinde Thalfang. Die zuletzt geschätzten Sanierungskosten von 1,5 Millionen Euro sind vom Tisch. "Das ist Schnee von gestern - nicht zu finanzieren", sagte Suska.

Für Februar 2011 sind in der Berglichter Kita bereits 20 Zweijährige angemeldet. Bis dahin muss der Kindergarten saniert sein. "Dann gibt es keine Zwischenlösung mehr", sagte Suska.

Hans-Dieter Dellwo, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Thalfang, wurde zum Vorsteher des Zweckverbandes gewählt. Sein Stellvertreter ist Gerhard Oberweis, Berglichts Ortsbürgermeister. Extra Kindertagesstätte Berglicht: Seit 2000 sind in der Kindertagestätte bereits Zweijährige untergebracht. Ab August haben diese einen rechtlichen Anspruch auf einen beitragsfreien Krippenplatz. Für die zu schaffenden 30 Ganztagsplätze wird eine Hauswirtschaftskraft eingestellt. Im Haushalt 2010 sind rund 40 000 Euro an Investitionen vorgesehen. Im Laufe des ersten Halbjahres sollen Spielgeräte sollen angeschafft und ein Kinderspielhaus gebaut werden. Dazu soll die Terrasse verbessert werden. Hinzu kommen Planungskosten für die nachhaltige Umgestaltung. (zad)