| 19:18 Uhr

Schlittenhunde entlaufen - Polizeieinsatz auf der Bundesstraße 269

FOTO: Polizei Morbach
Morbach. Das dürften Polizisten auch nicht alle Tage erleben: Auf der B269 mussten sie ein Gespann von sieben Schlittenhunden stoppen - das ohne Hundeführer unterwegs war. Redaktion

An Silvester kam es für die Polizisten der Dienststellen Morbach und Birkenfeld zu einem kuriosen Einsatz auf der Bundesstraße 269 bei Morbach – Hoxel. Gemeldet wurde ein Schlittenhundegespann, welches jedoch ohne Hundeführer unterwegs war. Dieses Gespann, bestehend aus sieben Schlittenhunden, begegnete dem Streifenwagen der Polizei auf der B 269. Sie liefen mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Morbach. Erst nach mehrmaligen Versuchen, die Hunde zu stoppen, konnten die Tiere durch Aufspringen auf den Schlitten zum Anhalten gebracht werden. Nur durch herbeieilende Passanten und die Unterstützung von Beamten der Polizei Birkenfeld konnte das Gespann an der Weiterfahrt gehindert werden.Kurze Zeit später erschien der Hundeführer bei den Beamten, dem die Tiere bereits beim Anschnallen in Züsch „ausbüchsten“ und der dabei nicht verletzt wurde. Er sammelte die Tiere wieder ein. Über das Wiedersehen waren alle Beteiligten sehr erleichtert.Ein durch die Reise der Hunde entstandener Schaden ist bisher nicht bekannt.