| 20:45 Uhr

Solidargemeinschaft stellt sich vor

Traben-Trarbach. Traben-Trarbach (red) Die Projektgemeinschaft "Kreuzbrot", eine Gruppe aus der Initiative "Ich bin dabei!", wird am Dienstag, 27. November, um 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Trarbach das Projekt "Ökumenische Solidargemeinschaft" vorstellen. Die Gemeinschaft plant, eine Reise in die italienische Hauptstadt Rom zu veranstalten, um dort das Kreuzbrot an Bedürftige zu verteilen.

Das gebackene Brot wird darüber hinaus verkauft und der Erlös kommt der "Welthungerhilfe" zugute. Der Kreuzweg, bestehend aus 14 Steinplatten, soll in Rom von Papst Franziskus gesegnet werden. Danach soll der Kreuzweg der zu gründenden "Ökumenischen Solidargemeinschaft" zur Verfügung gestellt und zentral bei einer der Kirchen in der VG Traben-Trarbach untergebracht werden.
Um den Kreuzweg mobil zu gestalten, sollen hierfür Rollatoren angeschafft werden. Die Umsetzung des Projektes benötigt persönliche und finanzielle Unterstützung.