| 17:30 Uhr

Kempfeld
Spendenlauf im Wildfreigehege

Kempfeld. Zum zweiten Mal findet  am Sonntag, 23. September, zugunsten des Wildfreigeheges Wildenburg ein Spendenlauf statt.  Jeder kann mitmachen. Die Mindeststrecke beträgt rund 800 Meter. Gelaufen wird im Wildfreigehege.

Das Wildfreigehe in Kempfeld gehört nach wie vor zum Hunsrückverein, arbeitet aber seit einer Weile mit einem zum großen Teil neuen, jungen Team. Aufgrund des inzwischen reiferen Alters der Zäune, Gehege und Anlagen mussten schon viele Projekte in Angriff genommen werden und wurden erfolgreich umgesetzt. Beispielweise gibt es inzwischen einen Brutpavillon für Waldtiere, Vögel und Insekten.  Bienenstöcke wurden aufgestellt, die extern betreut werden, der Honig ist im Wildfreigehege zu erwerben. Dennoch fehlt es immer wieder an Mitteln für Zäune, notwendige Gerätschaften und Geld. Die Einnahmen aus dem Spendenlauf sollen komplett  in den Neubau der Volieren fließen.

Die Teilnahme am Spendenlauf funktioniert folgendermaßen: Ein Läufer oder eine Läuferin, Alter egal, sucht sich Personen im Umfeld, die pro gelaufener Runde einen bestimmten Betrag spenden. Beispielsweise gibt Oma 1,50 Euro pro Runde, Freund Karlchen 50 Cent und drei weitere Personen einen Euro. Also hat die Läuferin oder der Läufer insgesamt fünf Euro pro gelaufener Runde, die er oder sie spenden kann. Bei vier gelaufenen Runden sind das schon stolze 20 Euro.

Anmeldung unter Telefon 06786/7212 oder per E-Mail an info@wildfreigehege-wildenburg.de