| 07:00 Uhr

Umwelt
Umweltpreis geht an drei Projekte

Kempfeld/Rhaunen. (red) Im WasserWissensWerk in Kempfeld hat Umweltministerin Ulrike Höfken drei Bewerbern den mit insgesamt 9000 Euro dotierten Umweltpreis Rheinland-Pfalz zum Thema „Wasser ist Leben“ überreicht.

„Unsere Gewässer erfüllen als wesentliche Elemente des Naturhaushaltes unverzichtbare ökologische Funktionen. Sie zu bewahren, zu entwickeln und vorsorgend zu schützen gehört zu unseren wesentlichen Aufgaben. In ihren Projekten haben die Preisträger dies auf unterschiedlichen Wegen in vorbildlicher Weise umgesetzt“, sagte Umweltministerin Ulrike Höfken.

Sie überreichte an der Steinbachtalsperre den Umweltpreis Rheinland-Pfalz 2018, in dessen Mittelpunkt in diesem Jahr herausragende Leistungen aus dem Bereich der Wasserwirtschaft in ihrer ganzen Vielfältigkeit standen. Ausgezeichnet wurden von der Ministerin der Verein Clean River Project aus Winningen, die Versorgungs-GmbH der Stadtwerke Trier und ein Gemeinschaftsprojekt in der Verbandsgemeinde Rhaunen.

Der Preis, der seit 1991 verliehen wird, ist mit insgesamt 9000 Euro dotiert. Er geht zu gleichen Teilen an die drei Gewinner.  In dieses Jahr lautet das Motto „Wasser ist Leben“.

Das Clean River Project  Das gemeinnützige Umwelt-, Kunst- und Bildungsprojekt setzt sich für saubere Flüsse und Meere ein und möchte die Plastikmüllverschmutzung der Gewässer durch aktives Aufräumen und Aufklärung senken. Durch kreative Inszenierungen des beim Paddeln gesammelten Plastikmülls will das Projekt Aufmerksamkeit erregen und das Bewusstsein für die Problematik fördern.

Stadtwerke Trier, Versorgungs-GmbH Durch den Einsatz eines Künstlichen Neuronalen Netzes sollen der Energieeinsatz für die Trinkwasserversorgung der Stadt Trier optimiert und flexibilisiert werden.

Ziel ist es, die Trinkwassersparte mit selbst erzeugtem, regenerativem Strom zu versorgen, um eine energieneutrale Trinkwasser- Versorgung zu erreichen.

Verbandsgemeinde Rhaunen, Ortsgemeinde Rhaunen, Ingenieurteam Günter Retzler, Stadt- und Planungsamt Das Projekt der ökologischen Aufwertung und naturnahe Gewässerrenaturierung des Rhaunelbaches in Verbindung mit der Schaffung eines Kommunikationsraumes auf der Freifläche „In den Mühlenbitzen“ umfasst gleich mehrere Themen: die des Naturschutzes, der Innenentwicklung, des Tourismus und des Hochwasserschutzes. Dazu dient der umgestaltete Raum Schulen und Kindergärten als außerschulischen Lernort.