| 06:10 Uhr

Polizei
Unfallserie im Raum Morbach

Vermutlich infolge zu hoher Geschwindigkeit kam es bei Gonzerat zu diesem Unfall.
Vermutlich infolge zu hoher Geschwindigkeit kam es bei Gonzerat zu diesem Unfall. FOTO: TV / Polizei
Deuselbach/Gonzerath/Merscheid. Gleich drei Mal gab es am Freitag auf regennasser Fahrbahn Zusammenstöße Von Hans-Peter Linz
Hans-Peter Linz

Gleich zu mehreren  Verkehrsunfällen kam es am vergangenen Wochenende  im Deuselbach, Gonzerath und Merscheid, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der erste Unfall ereignete sich am Freitag, 7. September, um 13.25 Uhr auf der K 88 bei Gonzerath. Ein 21 Jahre alter Mann fuhr die Kreisstraße  mit seinem Auto aus Richtung Gornhausen kommend. Infolge zu hoher Geschwindigkeit auf der regennassen Straße kam der Fahrzeugführer im Bereich einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß mit entgegenkommenden Auto  einer 55 Jahre alten Frau zusammen.

Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeugführer sowie die Beifahrerin des Unfallverursachers leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf 15 000 Euro geschätzt. Durch den Unfall war die K 88 für 1,5 Stunden gesperrt.

 Der zweite Unfall ereignete sich am selben Tag um 13.55 Uhr auf der L 164 bei Deuselbach. Ein 61-jähriger Motorradfahrer kam vermutlich ebenfalls infolge überhöhter Geschwindigkeit in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Im Bereich des linken Straßengrabens stürzte der Motorradfahrer und verletzte sich so schwer, dass er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurde. Am Motorad entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

 Noch nicht einmal eine halbe Stunde später ereigente sich der   dritte Unfall   um 14.15 Uhr auf der K 80 in der Ortslage Merscheid. Infolge zu hoher Geschwindigkeit auf der nassen Straße kam hier eine 25-jährige Autofahrerin in einer Rechtskurve nach links auf die Gegenfahrbahn ab und stieß mit einem entgegenkommenden Schulbus zusammen. Durch den Unfall wurden die Unfallverursacherin, die 49 Jahre alte Busfahrerin und ein 16-jähriger Businsasse leicht verletzt.

Der entstandene Sachschaden beträgt rund 28 000 Euro. Durch den Unfall war die K 80 ebenfalls für 1,5 Stunden gesperrt.

An der Unfallstelle waren neben den eingesetzten Polizeibeamten Kräfte des DRK, der Feuerwehr Morbach, der Straßenmeisterei Bernkastel-Kues auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Am Sonntag, 9. September, kam es schließlich zu einer Verkehrsunfallflucht.

 Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am frühen Sonntagmorgen, etwa gegen 5 Uhr,  auf der B 327 an der Ausfahrt des Kreisverkehrs Hinzerath in Richtung Simmern, die linksseitig befindlichen Fahrbahnbegrenzer überfahren und beschädigt. Die Polzei geht davon aus,  dass es sich beim Verursacherfahrzeug um einen Lkw handelte. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro.

Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Morbach, Telefon 06533/93740,   in Verbindung zu setzen.