| 21:31 Uhr

Wenn die Fahnenweihe verbindet

Heinz Eberhard, Hans-Dieter Dellwo, Reinhard Manz und Hermann Klein (von links) mit dem Erinnerungsgeschenk an den MGV Deuselbach beim 25. Jubiläum des Rorodt-Deuselbacher Treffens. TV-Foto: Hermann Bohn
Heinz Eberhard, Hans-Dieter Dellwo, Reinhard Manz und Hermann Klein (von links) mit dem Erinnerungsgeschenk an den MGV Deuselbach beim 25. Jubiläum des Rorodt-Deuselbacher Treffens. TV-Foto: Hermann Bohn
Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Kurt Beck hat die Interessengemeinschaft Rorodt die Bevölkerung zur Feier des 25. Jubiläums des Rorodt-Deuselbacher-Treffen eingeladen.

Rorodt/Deuselbach. (HB) Das gut besuchte Jubiläumsfest des Rorodt-Deuselbacher Treffens zum 25-jährigen Bestehen in und um das Gemeinschaftshaus, zu dem Verbandsbürgermeister Dellwo die Festansprache hielt, wurde vom MGV Deuselbach und dem MV Bischofsdhron musikalisch umrahmt.Zur Erinnerung an diesen Tag überreichte Ortsbürgermeister Hermann Klein im Namen der Interessengemeinschaft Rorodt dem Ersten Vorsitzenden des MGV Deuselbach, Heinz Eberhard, ein kunstvoll geschnitztes Holzbrett. Im Gegenzug erhielt er von ihm ein Holzbrett mit den Wappen beider Ortschaften. Reinhard Manz, Ortsbürgermeister von Deuselbach, übergab anschließend Hermann Klein ein historisches Bild von der Fahnenweihe des MGV Deuselbach aus dem Jahr 1928. Die Treffen der Bewohner beider Ortschaften sind auf diese Fahnenweihe zurückzuführen. Damals, so der Rorodter Ortsbürgermeister Hermann Klein, "hatte sich der ehemalige Männergesangverein Rorodt bereiterklärt, sich als Patenverein bei der Fahnenweihe des MGV Deuselbach zur Verfügung zu stellen". Aufgrund weiterer freundschaftlicher Kontakte traf man sich 1982 erstmals in Rorodt. Dabei wurde die Vereinbarung getroffen, sich jedes Jahr im Wechsel zwischen den beiden Orten am letzten Sonntag im Juli zu zu treffen.