| 21:15 Uhr

Wo Besucher seit 20 Jahren Obst und Gemüse kaufen

Gelungener Geburtstag: Die Besucher feiern den Wochenmarkt mit einem Frühstück. TV-Foto: Lena Mart
Gelungener Geburtstag: Die Besucher feiern den Wochenmarkt mit einem Frühstück. TV-Foto: Lena Mart FOTO: Lena Mart (lem) ("TV-Upload Mart"
Thalfang. Brot, Obst, Gemüse, Wurst und Honig: Alles, was Thalfangs Bewohner an Lebensmitteln brauchen, können sie mittwochs auf dem Wochenmarkt auf dem Villeneuver Platz kaufen. Das ist nicht erst seit gestern so, sondern schon seit 20 Jahren. Zur Feier des Tages gab es ein Jubiläumsfest mit großem Programm. Lena Mart

Thalfang. Einmal die Woche ist viel los auf dem Villeneuver Platz in Thalfang. Jeden Mittwoch nämlich ist dort Wochenmarkt. Und der ist mittlerweile zur Tradition geworden, denn gestern feierten die Thalfanger 20 Jahre Wochenmarkt.
Mit einem Programm zelebrierten die Thalfanger gestern den Anlass. Zuerst starteten 60 Teilnehmer morgens mit einer Vitalwanderung, geführt von Petra Schmidt aus Thalfang. Zurück auf dem Villeneuver Platz wartete ein Frühstücksbüfett mit Produkten vom Wochenmarkt auf sie, wo noch einmal 20 Gäste mehr dazu kamen. "Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden. Der Wochenmarkt ist ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt, für Einheimische und Besucher", sagt Daniel Thiel von der Verbandsgemeinde Thalfang, zuständig für Tourismus und Kultur. Die Auswahl auf dem Markt ist bunt. So gibt es einen Obst- und Gemüsestand, einen Bäcker, eine Metzgerei und den Stand von Elke Steinbach aus Berglicht. Dort verkauft sie alles Mögliche - von Honig über Kaffee und Viez bis zu hin zu Marmelade. "Ich bin von Anfang an dabei. Ich verkaufe alles, was von den Bienen kommt, und alles, was der Garten hergibt", sagt Elke Steinbach. Nach Thalfang kommt sie gerne. "Der Platz wird von der Gemeinde gestellt, die Betreiber müssen keine Standgebühr zahlen", erklärt Ortsbürgermeister Burkhard Graul. Außerdem bauen Gemeindearbeiter den Stand Woche für Woche auf. "Auch seit Beginn an dabei ist Dagmar Frischtatzky mit Gemüse und Obst. "Wir sind sehr zufrieden hier. Viele unserer Kunden kommen bereits seit Anfang an, jung wie alt", sagt Dagmar Frischtatzky. Ihre Ware versuche sie möglichst regional zu beziehen und selten beim Großhändler zu kaufen. "Das, was es im Moment gibt, hole ich aus der Pfalz her", erklärt sie. Einer ihrer treuesten Kunden ist Liesel Thomas aus Thalfang. "Soweit ich etwas brauche, komme ich jede Woche", sagt Liesel Thomas. Genau wie Gottfried Molitor. "Man trifft immer dieselben Leute hier. Wenn der Ort schon so etwas anbietet, dann kann man auch dahin gehen", sagt Molitor. "Ich versuche, so gut wie alles in Thalfang zu kaufen." Burkhard Graul hat sich bei seinen Standbetreibern für die gute Zusammenarbeit auf eine ganz besondere Weise bedankt: "Die Künstlerin Ursula Stimmler aus Züsch hat für jeden ein Bild gemalt", erklärt Graul. Auf Dagmar Frischtatzkys Bild sieht man sie hinter ihrem Gemüsestand stehen. Burkhard Graul: "Ich sehe es als kleines Dankeschön. Der Wochenmarkt lebt ja von ihnen."
Extra

Winfrid Krause, 57, Thalfang: "Ich habe zwar einen eigenen Garten und bin so ziemlich Selbstversorger, aber hier auf dem Wochenmarkt gibt es ja noch mehr. Ich kaufe dann zum Beispiel Honig. Es ist schon sehr gut, dass es den Wochenmarkt gibt. Einmal die Woche ist auf dem Marktplatz dann Betrieb." Ursula Alt (60) und Carola Wirz (65) aus Horath: Wir sind zum ersten Mal auf dem Wochenmarkt. Wir sind mit der Wanderung mitgegangen. Der Markt ist einwandfrei, es gibt schöne, frische Ware. Da wir in unserem Ort keinen Laden haben, können wir das heute mit einem Einkauf verbinden." Petra Graul, 57, Thalfang: Ich komme zwar nicht jede Woche, da ich berufstätig bin, aber regelmäßig. Das Angebot ist immer gut. Ich möchte den Wochenmarkt auf gar keinen Fall missen." Rudi Marx, 77, Talling: "Meine Frau und ich sind zwar nicht jede Woche hier, aber im Frühjahr beispielsweise kaufen wir hier immer Pflanzen. Im Spätsommer kommen wir nach Thalfang, um Kartoffeln zu kaufen." lem

FOTO: Lena Mart (lem) ("TV-Upload Mart"
FOTO: Lena Mart (lem) ("TV-Upload Mart"
FOTO: Lena Mart (lem) ("TV-Upload Mart"
FOTO: Lena Mart (lem) ("TV-Upload Mart"