| 21:56 Uhr

Zwei Menschen sterben bei Unfällen im Hunsrück

In diesem Auto starb am frühen Samstagmorgen ein junger US-Amerikaner. TV-Foto: Agentur Siko
In diesem Auto starb am frühen Samstagmorgen ein junger US-Amerikaner. TV-Foto: Agentur Siko
Zwei Menschen sind am frühen Samstagmorgen bei Unfällen im Kreis Birkenfeld ums Leben gekommen. Zwischen Idar-Oberstein und Baumholder war ein Auto auf eisglatter Straße ins Schleudern gekommen. Auf der A 62 bei Birkenfeld überschlug sich ein Amerikaner mit seinem Wagen.

Birkenfeld/Idar-Oberstein. (red) Der erste Unfall ereignete sich auf der Landesstraße 176 zwischen Idar-Oberstein und Baumholder. Ein mit vier Menschen besetzter PKW war um 4.40 Uhr nach einem bereits abgeschlossenen Überholvorgang auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern geraten. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab, fuhr durch einen Straßengraben und prallte mit der linken Fahrzeugfront gegen einen Felsen. Anschließend kippte das schwer beschädigte Fahrzeug zur Seite. Der 36-jährige Fahrer konnte nur noch tot geborgen werden. Die übrigen Insassen erlitten teils schwere Verletzungen. Sie wurden ins Klinikum Idar-Oberstein gebracht. Die L 176 war im Bereich der Unfallstelle für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Auch bei Birkenfeld kam es am Samstagmorgen gegen 5.15 Uhr zu einem tragischen Unfall. Auf der A 62 kam ein US-Amerikaner von Kaiserslautern kommend in Richtung Trier aus noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, fuhr die Böschung hinunter, überschlug sich mehrmals und blieb zwischen zwei Bäumen liegen. Im Fahrzeug befanden sich fünf Insassen, die von der Feuerwehr befreit werden mussten. Ein Mensch erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die anderen vier wurden zum Teil lebensgefährlich verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser gebracht.