1. Region

Irrel: Dank Schildern kein Gegenverkehr

Irrel: Dank Schildern kein Gegenverkehr

Irrel – ein Ort, der wächst. Ein Ort, der auch Menschen aus umliegenden Ortschaften zum Einkaufen anzieht. Doch dieser Erfolg hat auch eine Schattenseite: der Verkehr nimmt immer stärker zu.

Die provisorische Einbahnstraßen-Regelung durch den Ortskern wird ausgeweitet und wahrscheinlich als Dauerlösung installiert. Drei Straßen im Dorf – Haupt-, Prümzurlayer und Ewerhartstraße – sind in provisorische Einbahnstraßen umgewandelt worden. Und das bedarf zusätzlicher Schilder. Begonnen hatte alles im Frühjahr 2007, als die Niederweiser Straße und die Brücke über die Europastraße wegen Bauarbeiten voll gesperrt wurden. Diese Sperrungen sind mittlerweile längst aufgehoben, die Einbahnstraßen-Regelung gilt immer noch. Testweise wollte man den Verkehr bis Ende des Jahres 2007 durch die drei Straßen weiter ohne so genannten Begegnungsverkehr fließen lassen. Ziel war es, die stark befahrene Irreler Hauptstraße zu entlasten