1. Region

Jean Asselborn freut sich über Grenzkontrollen-Ende

Luxemburgischer Außenminister : Jean Asselborn freut sich über Grenzkontrollen-Ende

Der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn begrüßt, dass Deutschland ab Samstag die Einreisekontrollen an der luxemburgisch-deutschen Grenze beendet. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat die Kontrollen verteidigt. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) spricht von einem Tag für Europa.

Der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn begrüßt, dass die Bundesregierung die Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Luxemburg aufheben will. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat soeben verkündet, dass es ab Samstag keine Einreisekontrollen mehr aus Luxemburg geben wird. Die Kontrollen an sich, hat er verteidigt. Er habe die Verantwortung, die Bevölkerung zu schützen. Die Kontrollen bei der Einreise aus Frankreich, Österreich, der Schweiz und Luxemburg seien „ein großer Erfolg“.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) spricht von einem Tag für Europa. „Frohe Kunde, ein Tag für Europa“, sagte Dreyer volksfreund.de. Und weiter: „Die Grenzübergänge werden alle wieder geöffnet. Und das gilt wie bei Schabowski ab sofort.“ Die Grenzöffnung werde zu viel Erleichterung führen.

„Diese Entscheidung wird nicht nur konkrete Erleichterungen für die Bürger und Unternehmen beiderseits der Grenze bringen, sondern ist auch ein wichtiges Signal hinsichtlich einer schrittweisen Wiederinkraftsetzung des Schengener Abkommens“, so Jean Asselborn. „Es ist erfreulich zu sehen, dass wir in diesen schwierigen Zeiten sowohl bei unseren direkten Nachbarn als auch innerhalb der Bundesregierung auf Verständnis zählen konnten“, sagte der luxemburgische Außenminister.

Luxemburg hat sich seit Beginn der Krise bei der Bundesregierung für eine Aufhebung der eingeführten Maßnahmen eingesetzt.

Der Trier-Saarburger Landrat Günther Schartz (CDU) begrüßt die Entscheidungen aus Berlin im Sinne der Menschen in der grenzübergreifenden Region. Gemeinsam mit Kommunalpolitikern und Vertretern der deutschen und der luxemburgischen Seite hatte er sich anlässlich des Europatages am 9. Mai in einer Erklärung an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und nachdrücklich für ein Ende der Grenzkontrollen eingesetzt.