Jüngster deutscher Diözesanbischof

Jüngster deutscher Diözesanbischof

Nach 14 Monaten ohne Bischof, pünktlich zum Osterfest, ist das Geheimnis gelüftet: Der Trierer Weihbischof Stephan Ackermann wird neuer Bischof von Trier. Der 46-jährige gebürtige Mayener wird am 24. Mai in sein Amt eingeführt.

(sey) Damit haben wohl nur die wenigstens Gläubigen gerechnet: Ausgerechnet kurz vor Beginn der höchsten katholischen Feiertage am Osterfest ist am Mittwoch der promovierte Theologe Stephan Ackermann zum neuen Bischof von Trier ernannt worden.

Als Dompropst Werner Rössel den Namen am Ende eines Pontifikalamts im Trierer Dom verkündete, brandete minutenlanger Beifall auf, die Menschen erhoben sich von ihren Plätzen. „Es ist unser Wunschkandidat“, meinten unisono viele Gläubige und Pfarrer. Einen besseren Zeitpunkt zur Verkündung der frohen Botschaft hätte sich der sichtlich gut gelaunte Rössel kaum wünschen können. Wegen der traditionellen Chrisam-Messe, bei der die Öle fürs gesamte Bistum geweiht werden, war der Dom voll besetzt, auch zahlreiche Priester und Dechanten waren da.

Deutschlands ältestes Bistum ist seit 14 Monaten ohne Bischof. Anfang Februar vergangenen Jahres ging Reinhard Marx als Erzbischof nach München und Freising. Seitdem leitet Diözesan-Administrator („Interims-Bischof“) Robert Brahm die Geschäfte. Daran ändert sich auch nichts, bis sein Weihbischof-Kollege Stephan Ackermann in anderthalb Monaten eingeführt wird. Der vor kurzem 46 Jahre alt gewordene Priester wird dann der jüngste deutsche Diözesan-Bischof sein.

Stephan Ackermann kennt das Bistum Trier im wahrsten Sinne des Wortes von der Pike auf. Er wurde 1963 in Mayen geboren, machte Abitur in Andernach, studierte anschließend in Trier und Rom. In Rom wurde Ackermann im Oktober 1987 auch zum Priester geweiht, ehe er für zwei Jahre als Kaplan nach Bad Breisig ging. 1991 wurde der Theologe Subregens (Vize-Chef) des Trierer Priesterseminars, acht Jahre später Leiter der Priesterausbildungsstätte St. Lambert. Bischof Reinhard Marx berief Ackermann vor drei Jahren zum Weihbischof als Nachfolger von Leo Schwarz.

Der neue Trierer Bischof wird am Sonntag, 24. Mai, vom Kölner Metropoliten Joachim Kardinal Meisner mit einem feierlichen Pontifikalamt im Dom in sein Amt eingeführt.
Fotostrecken

Stephan Ackermann nach seiner Ernennung


Stephan Ackermann: Impressionen aus dem volksfreund.de-Archiv