Jünkerath: Kaufvertrag über das Bahngelände unterzeichnet

Jünkerath: Kaufvertrag über das Bahngelände unterzeichnet

Wichtiger Schritt bei der Umsetzung des Masterplans zur Umgestaltung des Bahnhofs in Jünkerath: Der Kaufvertrag zwischen der Ortsgemeinde und der Deutschen Bahn AG ist am heutigen Mittwoch unterzeichnet worden, berichtet Ortsbürgermeister Rainer Helfen.

(ch) Mit dem Kauf erwirbt die Gemeinde die nicht mehr benötigten Gebäude - darunter auch das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude - und das 65.000 Quadratmeter große Bahngelände. Den Kaufpreis hierfür hatte ein beim Gutachter-Ausschuss des Katasteramtes in Daun in Auftrag gegebenes Wertgutachten ermittelt. Ingesamt muss die Gemeinde rund 258.400 Euro an die Bahn zahlen. Das Land unterstützt die Gemeinde insoweit, als dass es fünf Jahre lang die Finanzierungskosten für den notwendigen Kredit übernimmt.

Mehr von Volksfreund