Kälteste Nacht seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen

Kälteste Nacht seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen

So kalt war es noch nie im Dezember: In gleich mehreren Gemeinden der Region hat der Deutsche Wetterdienst in den vergangenen Nächten Rekordtemperaturen gemessen.

(woc) Die Tageshöchsttemperatur auf dem Trierer Petrisberg betrug am Samstag tagsüber nur minus 10,1 Grad Celsius, in der Nacht zum Sonntag fiel das Thermometer gar auf minus 15,8 Grad. Noch nie wurden im Dezember kältere Temperaturen auf dem Petrisberg gemessen, seit die dortige Wetterstation 1948 in Betrieb ging. Die bisherigen Minus-Rekorde stammen vom 30. Dezember 1950, als tagsüber nur minus 8,7 Grad erreicht wurden, und vom 30. Dezember 1976, als das Thermometer nachts auf 14,4 Grad gefallen war.

In anderen Gemeinden der Region wurden am Wochenende Tiefsttemperatur-Rekorde ebenfalls gleich doppelt gebrochen. In Deuselbach im Hunsrück lag der bisherige Dezember-Nacht-Rekord bei minus 15,5 Grad (3. Dezember 1973), in der Nacht zum Samstag war es 16,8 Grad kalt, in der Nacht zum Sonntag sogar minus 17,9. Auch in Manderscheid war mit minus 16,5 Grad Celsius bislang der 3. Dezember 1973 die kälteste Dezembernacht, doch in der vorvergangenen Nacht fiel das Thermometer auf 20,2 Grad, in der vergangenen Nacht auf 20,3 Grad.

Ebenso war es in Blankenrath (Kreis Cochem-Zell) am Wochenede so kalt wie noch nie im Dezember: Der bisherige Dezember-Tiefstwert wurde dort am 30. Dezember 1950 mit minus 17,4 Grad aufgezeichnet, in der Nacht zum Samstag war es 17,8 Grad kalt, in der Nacht zum Sonntag bibberte Blankenrath bei 21,0 Grad Celsius.

"Rekordwerte meldet auch der Flughafen Hahn", erklärt Ansgar Engel, Medienmeteorologe beim Deutschen Wetterdienst: "Dis bisher kälteste Dezembernacht auf dem Hahn war der 3. Dezember 1973 mit minus 15,5 Grad, in der Samstagnacht fiel das Thermometer allerdings auf minus 18,0 Grad, in der Sonntagnacht auf minus 16,8 Grad." Aber nicht nur in den Höhenlagen brach das Wochenende Kälterekorde. In Bernkastel-Kues an der Mosel lag der bisherige Dezember-Tiefstwert bei 15,2 Grad (22. Dezember 1946), in der Nacht zum Sonntag wurden minus 15,9 Grad gemessen.