Keine Verletzten bei Großeinsatz im Dauner Hallenbad

Keine Verletzten bei Großeinsatz im Dauner Hallenbad

Eine vom einem Angestellten des Dauner Hallenbads gegen 10.45 Uhr in der großen Schwimmhalle festgestellte Rauchentwicklung hat einen Großalarm der Feuerwehren, des Rettungsdiensts und der Polizei ausgelöst.

Großeinsatz am Dauner Hallenbad: Die Feuerwehr musste dort einen Brand löschen. Foto: Stephan Sartoris

(sts) Die zu diesem Zeitpunkt im Gebäude befindlichen etwa 15 Menschen, eine Gruppe des Kneippvereins Daun in der unteren Etage des Bads sowie Beschäftigte und Patienten einer an die Schwimmhalle angrenzenden Physiotherapie-Praxis, wurden aus dem Gebäude gebracht. Verletzt wurde niemand.

30 Feuerwehrleute aus Daun und Mehren waren im Einsatz, zudem das DRK und die Polizei. Brandermittler der Kriminalpolizei waren vor Ort und machten sich gemeinsam mit Feuerwehrleuten auf der Suche nach der Ursache.

Ermittelt wird unter anderem, ob Arbeiten an der Lüftungsanlage des Bads im Untergeschoss, die am Vormittag liefen, mit der Rauchentwicklung etwas zu tun gehabt haben können. Aber die Untersuchungen laufen noch, so dass die Brandursache weiter ungeklärt ist.